Hinrichtungsnotstand in Saudi-Arabien, demnächst auch Erschießungen

Mekka bloß nicht rum: Man sollte es kaum glauben, aber auch bei unseren treuen Freunden in Saudi-Arabien scheint es so etwas wie Fortschritt zu geben. Derzeit leidet das Land an einem akuten Hinrichtungsnotstand, weil die Spezialisten zum sach- und fachgerechten Kopf abschlagen offenbar Mangelware sind. Letzteres ist scheinbar die Ursache für diese Misere. Deshalb wird jetzt ganz offiziell darüber nachgedacht in diesem Bereich modernere Methoden einzuführen. Der Leistungsdruck gebietet auch auf diesem Sektor produktiver zu werden. Also Methoden einzuführen die einen höheren Durchsatz bei der Exekution der rechtmäßig ins Jenseits zu Befördernden erlauben.

Zwar ist die Zahl der Hinrichtungen gar nicht so exorbitant, man muss allerdings dazu auch wissen, dass die Scharfrichter in Saudi-Arabien noch andere Aufgaben auszuführen haben. Da geht es dann um Hände, Füße, Arme und Beine abhacken, sprich die gute Traditionen in der dortigen Rechtspflege wahren. Und in diesem Segment müssen die Fallzahlen wohl noch um einiges höher liegen, sodass auf der anderen Seite ein so eklatantes Defizit beim Kopf abschlagen entstehen kann…

http://qpress.de/2013/03/11/hinrichtungsnotstand-saudi-arabien-demnachst-auch-erschiesungen/

This entry was posted in Freiheit, Gerechtigkeit, Politik, Rassismus, Satire, Terror. Bookmark the permalink.

Leave a Reply