Bargeldhortung – EZB und Regierungen verlieren das Vertrauen in die Bürger

Bankfurt: Das System ist krank und der Bürger droht nun auch noch dem siechen Patienten den letzten Rest zu geben, indem er, wie zu Großmutters Zeiten, auf „Homebanking“ unter der Matratze umschwenkt.

So hat man sich seitens der EZB und der Regierungen den treuen Bürger nicht vorgestellt. Die Menschen in Europa betreiben hier ein unfaires Spiel und stapeln in den Euro-Ländern inzwischen unendliche Milliarden Euro unter ihren Bettdecken. Die Masse der Menschen ist das große Sparschwein der Banken und der Politik. Mit dem Entzug der liquiden Mittel rauben die Bürger den Regierungen die Möglichkeit sie zugunsten der Banken zu enteignen. Das ist fies und in höchstem Maße unsozial.

Im März dieses Jahres gab es einen weiteren Rekord zu feiern. Nach Angaben der EZB waren zu diesem Zeitpunkt Euroscheine im Wert von sage und schreibe 883 Milliarden Euro im Umlauf. Dazu im Vergleich der März 2008, da waren es nur rund 670 Milliarden Euro „Schein-Geld“ die sich im Umlauf befanden. Die fleißigen Deutschen halten nach Angaben der Bundesbank vom aktuellen Bestand knapp ein Viertel, also etwas mehr als 210 Milliarden Euro. Da sich aber die Zahlungsgewohnheiten nicht geändert haben, also auch nicht mehr mit Bargeld bezahlt wurde, muss man wohl davon ausgehen, dass sich die zusätzlichen Bargeldbeträge überwiegend ein Stelldichein unter der Matratze geben. Alles riecht also nach einer Fluchtbewegung des Geldes in uneinsehbare Ritzen und Kanten.

Zwar hat die EU inzwischen mehrfach bedauert die Enteignungspläne gegenüber den EU-Sparern öffentlich geäußert zu haben, findet es aber gleichwohl unfair von den Bürgern, dass diese die Ehrlichkeit der Herrschaft dafür als Grund hernehmen, der EU, der EZB und den europäischen Regierungen das Vertrauen oder gar die Gefolgschaft zu verweigern. Dieses Verhalten kann so in der Form nicht toleriert werden. Jetzt sinniert man, wie man den Bürger für sein Fehlverhalten disziplinieren oder gar sanktionieren kann, um dennoch wieder legal an den Zaster der kleinen Leute, für bessere Zwecke, zu kommen. Da scheint es ein ganzes Arsenal an Möglichkeiten zu geben, wir sehen mal nach…

http://qpress.de/2013/05/04/bargeldhortung-ezb-und-regierungen-verlieren-das-vertrauen-die-burger/

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Satire, Selbstorganisation and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply