Zwangssanierung Hasenheide 16: “Mieter raus – Käufer rein”

Kiezgeflüster 18

Sascha Klupp – ein altbekannter Name in der Stadt – ist der neue Vermieter des Hauses Hasenheide 16 in Berlin Kreuzberg. Er schickt den Mietern Modernisierungsankündigungen und will die Miete nach der Modernisierung mehr als verdoppeln. “Er will sie raushaben” sagt der Anwalt der Mieter. Leerstehende Wohnungen lassen sich eben besser verkaufen.

Sascha Klupp ist nicht nur in Kreuzberg unangenehm aufgefallen. Auch in anderen Bezirken hat er als “Mann fürs Grobe” eine Rolle gespielt.


bbs backfocus

http://www.youtube.com/watch?v=m5_DiioPu6I

siehe auch…

Brandanschlag in der Gleimstraße 52

In den frühen Morgenstunden wurde auf eine Wohnung in der Gleimstraße 52 ein Brandanschlag verübt. Gegen 4.10 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Hauses Rauchschwaden im Hausflur des Quergebäudes. Ursache war eine in Brand geratene Wohnungstür. Der herbeigerufenen Feuerwehr gelang es in kurzer Zeit das Feuer zu löschen. Verletzt wurde niemand. Der Mieter, dem der Anschlag offenbar galt, war zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers nicht zu Hause.

http://www.prenzlberger-stimme.de/?p=52851

Gleimstraße 52 vor dem Showdown?

“Gleimstraße 52, das ist Bauschutt, Kälte, zerstörte Wohnungstüren und eingeschlagene Fenster, Zerstörung von Wasser- und Abwasserleitungen, Wassereinbrüche an Wand und Decken… .”

http://www.prenzlberger-stimme.de/?p=58433

Klupp ein Name der „in Berlin nicht unbedingt einen guten Klang hat“

(…) Sascha K. ist Inhaber zahlreicher Firmen, die unter anderem Häuser aufkaufen und modernisieren, um sie dann – in Eigentumswohnungen aufgeteilt – wieder zu veräußern. So hatte eine von K. Gesellschaften das Mietshaus Bergstrasse 62 in Mitte erworben.

Das Vorgehen dort gleicht nach Berichten von Bewohnern des Hauses jenem, das in der Gleimstraße 52 nun publik geworden ist: Eine offenbar rechtlich fragwürdige Modernisierungsankündigung, das Bedrängen von Mietern, ihre Wohnungen aufzugeben, der Einsatz eines “Mietmanagers”… . Da sich die Bewohner weigerten, der Modernisierung zuzustimmen, liegt die Angelegenheit nun bei Gericht – die Eigentümergesellschaft hat eine Duldungsklage eingereicht…

http://www.szene-insider.net/viewtopic.php?f=16&t=4377

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Kultur, Politik, Stadtplanung, Video and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply