Mittwoch: Die Kanzlerin mit Wasser-Protest konfrontieren

Achtung!!! Terminänderung!!!

Die Bundeskanzlerin hat die Uhrzeit Ihrer Rede beim Kongress des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft kurzfristig vorverlegt. Wir reagieren und starten unsere Aktion ebenfalls früher, denn Angela Merkel soll uns schließlich sehen!

Helfen Sie mit – und kommen Sie zur Aktion:

Zeit: Mittwoch, 12.6.2013, NEU 10 bis 11 Uhr
Ort: vor dem Hotel Intercontinental, Budapester Straße 2, 10787 Berlin

245.565 Menschen haben unseren Appell gegen die Wasserprivatisierung unterzeichnet – aber die Bundesregierung hat den Schutz des Trinkwassers bisher nicht in Brüssel durchgesetzt. Zwar hat sich die Kanzlerin auf dem Deutschen Städtetag gegen einen Zwang zur Privatisierung der kommunalen Wasserversorgung ausgesprochen. Aber gleichzeitig betreibt Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler diese Politik weiter.

Daran wollen wir Angela Merkel am Mittwoch direkt vor ihrer Rede beim Kongress des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft lautstark erinnern.

Noch in dieser Woche gehen die Verhandlungen in der EU in die entscheidende Runde. Mit einer Aktion vor dem Hotel Intercontinental Berlin erhöhen wir nun den Druck auf Merkel: Wir bieten ungenießbares Brackwasser des fiktiven Wasserkonzerns Nestolia zur Verkostung an und preisen die fantastischen Gewinne, die den Großunternehmen winken.

Helfen Sie mit – und kommen Sie zur Aktion:

Zeit: Mittwoch, 12.6.2013, 10 Uhr
Ort: vor dem Hotel Intercontinental, Budapester Straße 2, 10787 Berlin (Stadtplanlink: http://goo.gl/maps/MBGha)

Wenn Sie kommen, teilen Sie uns dies doch mit einer kurzen Mail an aktion@campact.de mit, damit wir planen können. Und bringen Sie gerne ein selbst gestaltetes Plakat mit, damit unser Protest vielfältig wird.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Maritta Strasser

PS: Bitte leiten Sie diese Mail an Freunde und Bekannte weiter und laden Sie diese ein, ebenfalls zur Aktion zu kommen.

https://www.campact.de/wasser/appell/teilnehmen/

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Ernährung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Gesundheit, Politik, Selbstorganisation, Stadtplanung and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply