Syrien – Befreite Geiseln: Terroristen hinter Giftgasangriff

“Es ist verrückt, aber ich muss sagen, ich weiss es war nicht Assad der das Gas einsetzte.”

Freeman

Am Sonntag ist der italienische Journalist Domenico Quirico und der belgische Historiker Pierre Piccinin nach 5 Monaten der Gefangenschaft durch die Terroristen in Syrien nach Hause gekommen und sie wurden am Flughafen von Ciampino in Rom von der italienischen Aussenministerin Emma Bonino emotional begrüsst. Die ersten Worte die Quirico sagte: “Es ist so wie wenn ich fünf Monate auf dem Mars gelebt hätte. Ich habe erfahren, dass die Marsianer schlecht sind. Ich habe erst heute mitbekommen, wer der neue Präsident der Republik ist. In der Gefangenschaft hat man mich nicht gut behandelt.” Quirico ist körperlich von der Tortur gezeichnet. Das wichtigste aber was er sagte, er und sein Mitgefangener hätten überhört, wie die Terroristen in einem Gespräch zugegeben hätten, sie hätten den Giftgasangriff in Damaskus durchgeführt, um dem Westen den Grund für eine militärische Intervention zu geben.

Laut dem italienischen Magazin Oggi, hat Quirico gegenüber dem Staatsanwalt auf die Frage nach dem Einsatz von chemischen Waffen durch die syrische Regierung folgendes ausgesagt:

“Es ist verrückt, aber ich muss sagen, ich weiss es war nicht Assad der das Gas einsetzte. Wir wussten nicht alles was geschieht, auch nicht mit dem Giftgasangriff. Eines Tages überhörten wir in dem Raum wo wir festgehalten wurden durch eine halb offene Tür ein Gespräch in Englisch über Skype, an denen drei Leute teilnahmen. Die Namen haben wir nicht mitbekommen. Einer von ihnen wurde uns vorher als Mitglied der Syrisch Freien Armee vorgestellt. Beim zweiten der bei ihm war handelte es sich um eine Person, die wir noch nie gesehen hatten. Auch über den Dritten der über Skype verbunden war wissen wir nichts. In diesem Gespräch,” sagte Quirico dem Untersuchungsrichter, “ging es um den Einsatz von Giftgas in den beiden Stadtteilen von Damaskus durch die Rebellen und sie gaben zu, es war als Provokation gedacht, um im Westen eine militärische Intervention auszulösen und sie denken, die Zahl der Todesopfer war übertrieben.”

Sein Mitgefangener Pierre Piccinin, der mit ihm freigelassen wurde, sagte gegenüber dem belgischen Radio RTL: “Es ist meine moralische Pflicht folgendes zu sagen. Die Regierung von Bashar al-Assad hat nicht Saringas oder ein anderes Gas in den Aussenbezirken von Damaskus benutzt.”

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/09/befreite-geisel-terroristen-hinter.html

This entry was posted in Bildung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply