Chodorkowski: Medienauftrieb für den Paten

Bevor wir uns wieder dem Tagesgeschäft zuwenden, muss man für die Analen noch den jedem Journalismus hohnsprechenden, würdelosen Medienauftrieb für den laut EUGH rechtmäßig verurteilten Verbrecher Chodorkowski festhalten:

Hartmut Beyerl

Sind die deutschen “Journalisten” nun endgültig verblödet oder “bloß” ehr- und gewissenlos? Wer zählt die Zeitungen, wer die Namen die am Checkpoint Charly für einen Mafioso zusammenkamen? Damit das Theater um den Öl-igarchen, der weder in die Politik will noch die Anti-Russlandfront finanzieren will, überhaupt einen politischen Touch bekommt, zieht die Hehlerbande eine Pressekonferenz im „Haus am Checkpoint Charly“ durch! Was hat der Oligarch nun damit zu schaffen? Die Mainstreammeute hat sich dort hektisch gegenseitig umgerempelt. Arme deutsche, surreale Propaganda-/Medienwelt. Doch es gibt noch Hirn – vor dem Eisernen Vorhang…Peter Lavelle von Russia Today schreibt am 21.12.2013 (zusammengefasst nach Russia Today) unter der Überschrift

Chodorkowski: Mythen, Hagiographie und Begnadigung

Die Begnadigung durch Präsident Putin sei in der Tat ein Paukenschlag gewesen. Lavelle hatte erwartet, dass Chodorkowski seine Strafe voll absitzt und dann verschwindet. Die Westmedien erklärten Putins Entscheidung als eine Mischung aus „ein Mann an der Spitze der Macht, der sich das leisten kann“ und auch als Versuch Russlands Menschenrechtsbilanz vor den Winterspielen in Sotschi zu bereinigen. Beide Erklärungen sind nicht zwingend. Putin muss niemandem etwas beweisen. Chodorkowski war kein Gefangener aus Gewissensgründen. Er war ein Krimineller. Er hätte in anderen Rechtssystemen zu lebenslänglich verurteilt werden können, für die Verbrechen die er begangen hat. Chodorkowski hat wie andere Oligarchen in den 1990ern gestohlen, erpresst und möglicherweise sogar Morde bestellt, als er aus geplünderten Staatseigentum Imperien formte. Er war auch ein politischer Betrüger, der politischen Einfluss buchstäblichen mit schmutzigem Geld kaufte. Erst im Gefängnis versuchte er sich neu als Mann des Volkes und Unterstützer der Demokratie zu erfinden. Chodorkowski und seine PR Maschine kreierten Mythen…

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2013/12/chodorkowski-medienauftrieb-fur-den.html

This entry was posted in Freiheit, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply