Will die NATO den dritten Weltkrieg inszenieren?

Der Begriff False-Flag-Angriff mag neu sein, aber Hitler war sicher nicht der erste, der solch einen Angriff angewandt hat. Erschreckend wird es, wenn Deutschland heute einem Bündnis angehört, das mit solchen Methoden auch den dritten Weltkrieg vom Zaun brechen will.

Yavuz Özoguz

Gestern wurde in der Türkei ein Mitschnitt einer Konferenz veröffentlicht, der die NATO als blutrünstiges Invasionsmonster outet. Auf der einen Seite steht wieder einmal ein „Führer“ und auf der anderen Seite die „Feinde“ jenes Führers. Die Bezeichnung „Führer“ ist hierbei keine Propaganda von Gegnern der „Westliche Wertegemeinschaft“, sondern die Eigenbezeichnung des US-Präsidenten durch die Westliche Welt. Von der Bild-Zeitung über viele Nachahmer bis hin zu ZDF-Moderatoren wird der US-Präsident „Führer der freien Welt“ bezeichnet. Kommt einem das nicht gespenstig bekannt vor?

Im gestrigen auf YouTube veröffentlichten Mitschnitt kam es zu einer Konferenz zwischen dem türkischen Außenminister Davutoglu, seinem Vertreter Feridun Sinirlioğlu, dem Chef des türkischen Geheimdienstes (MIT) Hakan Fidan sowie Armeegeneral Yaşar Güler.

Fidan schlägt Davutoglu vor einige Agenten nach Syrien zu schicken, um von dort Raketen auf die Türkei abzufeuern. Davutoglu lehnt das ab. Daraufhin schlägt Fidan vor, die türkische Exklave in Syrien, ein winziges Gebiet um das Mausoleum des Süleyman Shah ca. 25 km von der Grenze entfernt, das nur von ca. 25, kaum bewaffneten türkischen Soldaten symbolisch bewacht wird, zu bombardieren. Das bleibt zunächst unkommentiert stehen. Interessanterweise ist es ausgerechnet Armeegeneral Yaşar Güler, der auf die Gefahr eines umfassenden Krieges hinweist, wenn man solch einen Kriegsgrund liefert. Im Gespräch geht es auch um die so genannten Dschihadisten, die mehr Waffen und Munition benötigen würden, da sie in die Defensive geraten sind. Fidan bestätigt, dass sie unzählige LKW-Ladungen an Waffen an die sogenannten Aufständischen geliefert hätten. Davutoglu macht dabei deutlich, dass der US-Außenminister Kerry mehrfach Druck ausgeübt hätte, dass die Türken in Syrien einmarschieren sollten. Es wird zudem über eine einseitig ausgerufene Flugverbotszone über Syrien gesprochen. Davutoglu versichert zudem, dass Ministerpräsident Erdogan informiert und einverstanden sei (womit auch immer). Sinirlioğlu macht im scheinbaren Widerspruch zu seinem Vorgesetzten hingegen deutlich, dass die Türkei offensichtlich zum Spielball ausländischer Interessen geworden sei und dass dieses nicht im Interesse der Türkei liege.

Unmittelbar nachdem das Gespräch in mehreren Teilen in YouTube erschienen ist, wurde YouTube in der Türkei gesperrt. Interessanterweise war das Gespräch in der Folge Hauptnachricht auf allen türkischen Kanälen! In lauter Sondersendungen wurde darüber diskutiert. Dabei ging es unter anderem darum, wer den Mitschnitt gemacht und wer ihn veröffentlicht hat. Sogar die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spionage und der türkische Außenminister bezeichnete die Veröffentlichung als Kriegserklärung, nur wenige Tage vor den türkischen Kommunalwahlen. An der Echtheit wird hingegen wenig gezweifelt. Allerdings lassen bestimmte Passagen vermuten, dass andere Passagen des Gesprächs ausgeklammert wurden. Während die veröffentlichten Passagen den Eindruck erwecken könnten, als wenn die Türkei kriegslüstern sei, lässt eine genaue Analyse des Gesprächverlaufs vermuten, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

Neben dem eigentlichen Skandal, der in der Türkei sehr hohe Wellen schlägt, ist die Behandlung der Nachricht in Deutschland ebenfalls von großem Interesse! Denn interessanterweise wird zwar die Meldung, dass YouTube gesperrt wurde, als Schlagzeile gebracht, aber über den eigentlichen Inhalt wird nur wenig diskutiert, und schon gar nicht über den Einfluss der NATO. Denn wenn man das ganze Getöse einmal beiseite lässt, gibt es in dem ganzen Mitschnitt vor allem einen Hauptskandal:

Der „Führer der freien Welt“ drängt die Türkei zu einem False-Flag-Angriff auf das eigene Staatsgebiet! Und in der Folge würde wohl der dritte Weltkrieg endgültig in die heiße Phase treten.

Die USA benötigen jenen dritten Weltkrieg, da ihr Finanzsystem krepiert ist und die Leiche nur noch durch kosmetische Tricks als lebendig vorgeführt wird…

http://www.muslim-markt-forum.de/t639f2-Will-die-NATO-den-dritten-Weltkrieg-inszenieren.html

This entry was posted in Bildung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply