Fracken ums Verrecken, Umweltzerstörung für mehr Demokratie

Fracks doch: Inzwischen sollte ja auch der letzte Hänger mitbekommen haben worum es beim „Fracking“ wirklich geht.

Eine wunderbare, in den USA patentierte Technik zur brutalen Gewinnung von Brennstoffen, die selbst unsere Lebensgrundlagen hier in Europa „nachhaltig“ den Garaus machen könnte! Die Betonung liegt also auf „Nachhaltigkeit“, einem grünen Zauberwort, ohne welches wir ja gar nicht mehr überlebensfähig wären. Wichtig ist in solchen Zusammenhängen nur, dass die Technik ordentlich Profit macht und zumindest die „Aktionäre“ richtig glücklich dabei werden.

Aktionäre wie auch Manager dieser wundervollen Technik wollen deren Anwendung weniger in der eigenen Nähe, da schätzt man schon noch eine intakte Natur und gesundes Grundwasser, gibt sich sehr risikobewusst. Aber aktuell müssen wir unbedingt Russland in die Knie sanktionieren, wegen der Ukraine. Also dem russischen Bären mal so richtig zeigen wo es hier lang geht. Was böte sich da mehr an, als zur Vergeltung die Umwelt vor der eigenen Haustür mit Hilfe unserer amerikanischen Freunde zu ruinieren, um Russland zu beweisen, dass wir diesen Planeten auch ohne russisches Naturgas gründlich und profitabel für einen guten Zweck verschrotten können?

Der beabsichtigte Effekt liegt offen auf der Hand. Dadurch, dass wir kein russische Gas mehr importieren müssen (dürfen), tun wir dem bösen russischen Bären so richtig weh. Der bekommt dann keine Devisen mehr und kann infolgedessen beim internationalen Monopoly nicht mehr mitspielen, was ja allen friedliebenden Menschen ordentlich was wert sein sollte. Wenn wir also das hier bei uns verborgene Gas der Mutter Erde mit Gewaltmitteln aus den Rippen pressen, Mütterchen Natur dabei ordentlich Gift injizieren, dann haben wir unser eigenes Gas und unsere amerikanischen Freunde können daran gut verdienen. Das erst macht die Sanktionen gegenüber Russland besonders effektiv, weil es unsere Freunde doppelt dafür belohnt die Faschisten in der Ukraine an die Macht „gedrillt“ zu haben. Nun, den letzten Satz muss nicht jeder verstehen, aber alles hat so seinen Preis, gelle.

Wer sich bei dem Begriff „Fracking” noch schwer tut, für den gibt es hier noch einen Verweis zum Thema: Vergiften und Vergasen!…

http://qpress.de/2014/05/13/fracken-ums-verrecken-umweltzerstoerung-fuer-mehr-demokratie/

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Energie, Geldsystem, Gesundheit, Politik, Propaganda, Technik and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply