Crash als Chance?

Weik & Friedrich im aktuellen Interview

– Roland R. Ropers & Renate Lilge-Stodieck

(…)
ETD: Wir erleben eine schleichende Enteignung der Bürger. Durch die Zins-Politik von EZB-Chef Mario Draghi werden Vermögenswerte in mehrstelligen Milliardenbeträgen vernichtet. Warum wehren sich die Bürger nicht gegen diese nie zuvor erlebten Raubzüge von staatlichen Einrichtungen?

Weik: Gute Frage. Ich meine, den meisten Menschen ist offensichtlich noch gar nicht bewusst, was hier eigentlich passiert. Eigentlich müssten Millionen Menschen auf der Straße sein und sich empören, wenn sie jeden Tag beraubt werden und für etwas bezahlen müssen, was sie selbst nicht angerichtet haben.

ETD: Also Sie meinen, das moderne Lebenstempo ist so hoch, dass keiner darauf schaut?

Weik: Ja, ansonsten kann ich mir nicht erklären, warum es noch so ruhig ist. Ich denke, die meisten Menschen sind zu sehr mit ihrem Alltag und sich selbst beschäftigt und finden keine Zeit, sich um solche Dinge auch noch zu kümmern.

ETD: Sie sind ja mittlerweile nicht die Einzigen, die über einen bevorstehenden Crash reden.

Weik: Ja, wahrscheinlich sind es aber immer noch viel zu wenige Leute, die sich damit befassen. Das kann nur heißen, dass es den meisten nicht bewusst ist, was gerade abläuft. Vielleicht wollen sie es auch nicht wissen. Der Mensch neigt gerne dazu den bequemsten Weg zu gehen – auch wenn dieser dann im Nachhinein oftmals schmerzhafter ist.

ETD: Oder gibt es zu wenig Kenntnisse? Das führt uns zu der Frage: Warum ist der Glaube an die volkswirtschaftliche Rettung durch beständiges Wachstum ein Irrtum?

Weik: Weil wir nicht unbegrenzt wachsen können, weil auf unserer Erde einfach nur in begrenztem Maße Rohstoffe vorhanden sind. Dazu gehört auch die Frage. Wieviel kaufen und konsumieren wir, was wir eigentlich gar nicht brauchen. Aber wir “müssen” kontinuierlich wachsen, um unser Bilanzsystem und unser Wirtschaftssystem am Laufen zu halten. Das ist mittlerweile so, dass dadurch die Natur und auch der Mensch auf der Strecke bleiben…

http://www.epochtimes.de/Crash-als-Chance-Weik-amp-Friedrich-im-aktuellen-Interview-a1161985.html

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply