Ukraine: Die Einkreisung Russlands durch die NATO

Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Ägypten, Ukraine…

Alles Staaten, die in irgendeiner Art und Weise aufgrund des offenen oder versteckten Einflusses, Finanzierung von Oppositionsgruppierungen oder durch Waffenlieferungen über Proxystaaten durch die USA und die NATO in den letzten Jahren zu einem “Failed State” wurden oder sich zumindestens in einem Schwebezustand (Ägypten) befinden.

– Konjunktion

Die NATO als ein in ihrer ursprünglichen Konzeption gedachtes Verteidigungsbündnis hat sich seit dem Fall der Mauer 1989 kontinuierlich zu einem Angriffsbündnis entwickelt. Dabei bildet der illegale Angriffskrieg gegen Yugoslawien den Schlüssel, in dessen Folge US-Strategien wie R2P (Right to Protect, Recht zu schützen) und das Dogma der NATO als letzter “Hüter der Menschenrechte” zu verstehen sind.

Alles was nach den Bombardierungen Yugoslawiens durch die NATO folgte, kann als logische Konsequenz aus der nicht stattgefundenen Maßregelung der USA/NATO durch die UN verstanden werden. Nicht nur, dass es erstmals kein UN-Mandat gab, das einen Angriff auf Yugoslawien rechtfertigte, bildete dieser Angriff auch die Blaupause für alle folgenden sogenannten “humanitären Eingriffe” durch die NATO. Zudem versuchte die NATO ihre Bedeutung durch die Aufnahme ehemaliger Ostblockstaaten als neue Mitglieder zu vergrößern.

Diese sogenannte NATO-Osterweiterung erfolgte nach Aussage des CDU-Mitglieds, Mitglied des Bundestags 1976 bis 2009 und des Staatssekretärs im Verteidigungsministerium unter Helmut Kohl – Willy Wimmer – trotz einer Zusage des Westens, genau jene nicht vorzunehmen. Sie war – wohl nur mündlicher – Bestandteil der Gespräche zur deutschen Wiedereinführung und ein wichtiger Zustimmungspunkt Russlands. Auch wenn diese Zusage des Westens zwischenzeitlich als nicht erfolgt deklariert wird.

Mit der Ukraine versucht nun die NATO ein weiteres Puzzlestück der Einkreisung Russlands – ganz im Gedankenbild des Geostrategen Mackinder – zu legen. Eine Einkreisung, die fast abgeschlossen ist und nur noch wenige Lücken aufweist. Dass Moskau sich sowohl durch die Osterweiterung als auch durch das zunehmende Heranschieben von NATO-Streitkräften an die eigene Grenze bedroht sieht, sollte anhand der nachfolgenden Kartenausschnitte einleuchtend sein:…

NATO – Osterweiterung


(c) http://www.investwithalex.com


(c) http://socioecohistory.wordpress.com

http://konjunktion.info/2014/07/ukraine-die-einkreisung-russlands-durch-die-nato/

mehr zu RUSSLAND und KRIEG auf Heinrichplatz.TV

This entry was posted in Bildung, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply