Buch-Tipp: Krieg gehört zum Kalkül der Finanz-Eliten

In ihrem hemmungslosen Beutezug schrecken Regierungen, Finanzindustrie und internationale Organisationen auch vor militärischen Auseinandersetzungen nicht zurück: Ein Krieg bedeutet gute Aussichten für die Rüstungsindustrie. Vor allem aber ist er ein gutes Geschäft für die Schulden-Industrie: Denn finanziert werden die politischen Eskapaden am Ende von den Steuerzahlern und Sparern.

Die Ereignisse der vergangenen Tage haben gezeigt: Die von vielen befürchtete und von den DWN schon sehr früh beschriebene Plünderung der Welt als Folge der globalen Schuldenkrise hat begonnen. Mit dem Kriegslärm um die Ukraine kämpfen die Regierungen um die immer wertvoller werdenden Assets: Land, Rohstoffe, Energie.

Das neue Buch, “Die Plünderung der Welt”, von Michael Maier, dem Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten, ist daher brandaktuell. Maier beleuchtet in dem Buch alle Beteiligten und ihre Rolle: Regierungen, Parteien, Banken, die Finanzinstitutionen und die Konzerne. Er gibt eine historische Einordnung der aktuellen Schulden- und Finanzkrise und zeigt Auswege, wie sich der einzelne schützen kann – aber auch, warum der Einzelne aufwachen und Widerstand leisten sollte.

Denn die Entwicklung zeigt: Rastlos getrieben und immer wieder auf der Suche nach Auswegen und Ausreden, schrecken Regierungen und Finanz-Industrie auch nicht vor kriegerischen Handlungen zurück: Eine militärische Auseinandersetzung kurbelt, so ihr Kalkül, wenigstens die Rüstungsindustrie an und eröffnet der Schulden-Industrie immer neue Kundenstämme. Denn all diese Kriege müssen finanziert werden. Die Rechnung werden am Ende in einem doppelten Sinn die Bürger bezahlen.

Die mit immer härteren Bandagen ausgetragene Konflikt zwischen den USA und Russland ist die logische Folge einer hemmungslosen Plünderung der Welt. Über immer neue Schulden beuten die Finanz-Eliten die Völker der Welt aus – und scheuen offenbar auch vor kriegerischem Treiben nicht zurück. In seinem neuen Bestseller beschreibt DWN-Herausgeber Michael Maier, wie Regierungen, Zentralbanken und die Finanzindustrie versuchen, sich das Geld von den deutschen Sparern zu holen, um ihre immer neuen Eskapaden zu finanzieren…


MuenchnerVG

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/03/buch-tipp-krieg-gehoert-zum-kalkuel-der-finanz-eliten/

siehe auch…

Georg Schramm: Über den Krieg Reich gegen Arm


antikriegTV

https://www.youtube.com/watch?v=SQaOkngqbxo&index=7&list=UUScGo51qF0toXjBk7R79O8g

nato russland krieg montagsdemo

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Terror and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply