Hermann Ploppa: Transatlantische Netzwerke, Denkfabriken und Eliteclubs

“Die Macher hinter den Kulissen. Wie transatlantische Netzwerke heimlich die Demokratie unterwandern”


FilmFundBuero

Hermann Ploppa beschreibt in seinem neuen Buch die Lobby-Arbeit von NGOs wie den “Bilderbergern”, dem “Council on Foreign Relation”, der “Atlantikbrücke” und der “Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik” (DGAP). Dabei kommen geostrategische Konzepte wie die “flexible response” (Henry Kissinger) oder Wirtschafts-Initiativen von TTIP bis Social Impact Bonds zur Sprache.

Neoliberale Schockstrategen und US-Lobbygruppen arbeiten seit Jahrzehnten in einem Generationen übergreifenden Projekt an der Enteignung und Entmündigung der Bürger mit dem Ziel der Ersetzung demokratisch legitimierter Nationalstaaten durch die exklusive Herrschaft einer selbst erwählten Elite.

„There is no Alternative!“, sagte Maggie Thatcher dereinst. Doch, sagt Hermann Ploppa, und er deutet im Schlusskapitel an konkreten Beispielen Alternativen einer Dreiteilung der Wirtschaft in genossenschaftlich, öffentlich-rechtlich und privatwirtschaftlich-
kapitalistisch an.

Hermann Ploppa, Jahrgang 1953, ist Politologe und Publizist. Er hat zahlreiche Artikel über die Eliten der USA veröffentlicht, u.a. über den einflussreichen Council on Foreign Relations. 2009 veröffentlichte Ploppa das Buch „Hitlers Amerikanische Lehrer“, in dem er bislang nicht beachtete Einflüsse US-amerikanischer Stiftungen und Autoren auf den Nationalsozialismus offen gelegt hat.

https://www.youtube.com/watch?v=7RpdS5XwRus

siehe auch…

Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse

Die Interaktionen zwischen Journalisten und Eliten wurden bislang meist vor systemtheoretischem Hintergrund und durch Befragung von Akteuren erforscht, wobei die Ergebnisse anonymisiert wurden.

Diese Arbeit wählt theoretisch und methodisch einen anderen Ansatz, um Eliten-Einflüsse auf journalistische Inhalte zu lokalisieren.

Es wird ein theoretisches Modell entwickelt, das Medienverhalten mit Hilfe von Pressure Groups und sozialen Netzwerken erklärt und das vorhersagt, dass Leitmedien mehr oder weniger den laufenden Diskurs der Eliten reflektieren, aber dessen Grenzen nicht überschreiten und dessen Prämissen nicht kritisch hinterfragen. …

http://www.heinrichplatz.tv/?p=16028

Der Neoliberalismus und die angloamerikanischen Netzwerke

Es wäre ein gefährlicher Irrtum, den Kapitalismus und nicht den Neoliberalismus für das Problem zu halten.

Um die verborgenen Zusammenhänge zu verstehen, müssen wir die Geschichte des Neoliberalismus studieren. …

http://www.heinrichplatz.tv/?p=13922

Das Netzwerk der korrupten deutschen Journalisten – Die Anstalt

ZDF Die Anstalt vom 29. April 2014


Don R. Wetter

https://www.youtube.com/watch?v=5_c2-Yg5spU

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Video and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply