Die erdrückende Last des Zinses im Kapitalismus

Nur für die obersten zehn Prozent ist der Zins ein positives Geschäft. Alle anderen Bürger zahlen im Kapitalismus drauf. Damit läuft eine gewaltige Umverteilung zu den Reichen. Die Belastung für die Bürger wird immer größer.

– Helmut Creutz

Was für eine Welt! Da produzieren reiche Länder immer kostspieligere Waffen, liefern sie in alle Welt und entrüsten sich, wenn sie dort zum Einsatz kommen!

Da können angeklagte Milliardäre sich durch Millionen-Zahlungen von einem Gerichtsverfahren freikaufen und fortan als unbescholten gelten!

Da verdoppeln sich in Demokratien die Zahlen der Multi-Millionäre und Milliardäre in immer kürzeren Zeitabständen, während Anpassungen im Sozialbereich jahrelanger Auseinandersetzungen bedürfen!

Wer auf all das eine Antwort sucht, findet sie vielleicht schon im Vergleich der eher linearen Entwicklung der Wirtschaftsleistung mit der eher exponentiellen Zunahme der Geldvermögensbestände! (siehe Grafik). So wurde zum Beispiel die Wirtschaftsleistung in Deutschland, das nominelle BIP, von 1950 bis 2010 auf das 50-Fache gesteigert, während in der gleichen Zeit die gesamten Geldvermögen auf das 256-Fache förmlich explodierten. …

http://friedensblick.de/14958/die-erdrueckende-last-des-zinses/

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation, Wissenschaft and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply