Pestizideinsatz führt zu Antibiotika Resistenz

Eine neue Studie führt Antibiotika Resistenz auf den verbreiteten Einsatz von Pestiziden zurück

– Catharina Torgau

Der März war wohl kein so guter Monat für Glyphosat, dem Wirkstoff in Roundup von Monsanto und anderen Herbiziden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab bekannt, dass sie Glyphosat, das meist genutzte Pestizid in den USA, als „vermutlich krebserregend für Menschen“ einstufte. Wir Netzfrauen haben darüber berichtet: Glyphosat unter Krebsverdacht – doch Monsanto lehnt Bericht von IARC über Glyphosat ab

Nun muss sich die Chemikalie weiteren Schlägen aussetzen.

Eine Studie, die aktuell von der amerikanischen Gesellschaft des Mikrobiologie Journals mBIO veröffentlicht wurde, stellt einen Zusammenhang zwischen Glyphosat sowie zwei anderen weit verbreiteten Herbiziden- 2,4-D und Dicamba- in Hinblick auf eine der dringendsten Krisen des Gesundheitswesen unserer Zeit, her: Antibiotika Resistenz.

Die Studie verdeutlicht, dass die Exposition dieser Herbizide in ihrer gewerblich genutzten Form, die Wirkungsweise in der Bakterien auf Antibiotika ansprechen, verändern, dies betrifft Ampicillin, Ciprofloxacin und Tetracycline- gängige Medikamente die für eine Reihe von tödlichen Erkrankungen eingesetzt werden.

Dicamba; 2,4-D und Glyphosat sind schon Jahrzehnte im Einsatz, aber warum wurden Antibiotika-Resistenzen nicht schon früher dokumentiert?

Der Hauptautor der Studie, Jack Heinemann, Professor für Genetik an der Canterbury Universität in Neuseeland, erklärt, dass Pestizide nur auf nachteilige Auswirkungen hin untersucht werden, „es ist die tödliche Toxizität auf die sich die Leute konzentrieren.“ Anders ausgedrückt, in welcher Menge diese Chemikalie einen Organismus töten kann.

„Was unsere Studie von anderen unterscheidet ist, dass es sich auf neben-letale Auswirkungen konzentriert“, sagt Heinemann. „Die Folgen, die wir beobachten, setzen voraus, dass das Bakterium am Leben bleibt.“

Vorherige Studien die von anderen Wissenschaftlern durchgeführt wurden, haben ergeben, dass Substanzen die chemisch ähnlich denen Dicamba und 2,4-D sind, Antibiotika-Resistenzen auslösen können, so Heinemann. Also beschlossen Heinemann und seine Kollegen zu recherchieren ob diese Herbizide ähnliche Effekte hervorrufen. …

http://netzfrauen.org/2015/04/02/pestizideinsatz-fuehrt-zu-antibiotika-resistenz-study-links-widely-used-pesticides-to-antibiotic-resistance/

This entry was posted in Ernährung, Gesundheit, Politik, Wissenschaft and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply