Seymour Hersh unterliegt der Falschinformation

Seymour Hersh hat in der Zeitschrift London Review of Books einen langen Artikel über die Ermordung Osama bin Ladens veröffentlicht. Hersh kommt zum Schluss, dass die Ermordung bin Ladens eine totale Erfindung ist mit Ausnahme der Tatsache, dass bin Laden getötet wurde.

– Paul Craig Roberts

Aus drei Gründen glaube ich Hershs Geschichte nicht. Ein Grund ist, dass bin Laden an einer Krankheit litt, die niemand zehn Jahre lang überleben kann. Über seinen Tod wurde weitgehend im Jahr 2001 berichtet. Ein weiterer Grund ist, dass sogar Hershs „wahrheitsgetreuer“ Bericht über das, „was wirklich passierte,“ von Augenzeugenberichten und den anfänglichen Interviews des pakistanischen Fernsehens mit Augenzeugen widerlegt wird. Ein dritter Grund ist der, dass Hershs Geschichte zu verworren ist für einen Mordüberfall, eine Routineangelegenheit. Er deckt Lügen innerhalb von Lügen auf, Unentschlossenheit innerhalb von Entschlossenheit, Abrechnung innerhalb von Abrechnungen, und berichtet über eine dermaßen große Anzahl von Menschen, die mehr über den Überfall wissen, dass dieser unmöglich ein Geheimnnis geblieben sein kann.

Ich könnte einen vierten Grund hinzufügen – die mangelnde Glaubwürdigkeit der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Washington lügt in jeder Beziehung. Zum Beispiel: Saddams Waffen der Massenvernichtung, Assads Einsatz von chemischen Waffen, iranische Atomwaffen, der russische Einmarsch in die Ukraine. Wenn, wie Hersh berichtet, Lügen 99% von Washingtons Geschichte über den Überfall in Abbottabad ausmachen, warum soll man dann annehmen, dass 1 % der Geschichte stimmt und dass bin Laden getötet wurde. Ein Mord ohne Leiche ist ein schwieriger Fall. Der einzige Beweis dafür, dass bin Laden getötet wurde, ist die Behauptung der Regierung.

Meiner Ansicht nach haben Washingtons Falschinformationsagenturen es endlich geschafft, Seymour Hersh mit einer ausgeheckten „Insidergeschichte“ zu täuschen, die Washingtons Behauptung, bin Laden getötet zu haben, stützt, indem sie beweist, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika ein außergewöhnlicher Lügner und Gesetzesbrecher ist.

Hershs Geschichte belegt, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika lügt, belegt aber nicht, dass ein SEAL-Team Osama bin Laden ermordet hat.

http://antikrieg.com/aktuell/2015_05_11_seymour.htm

siehe auch…

10 Jahre 11. September

(aus Rückblick 2011)

In einer beispiellosen Propagandashow haben uns die Massenmedien wieder einmal versucht zu erzählen, dass Osama und seine 19 Räuber die Türme des World Trade Centers zum Einsturz gebracht haben, obwohl über 1500 Ingenieure und Architekten inzwischen das Gegenteil bewiesen haben:
http://www.heinrichplatz.tv/?p=1338

Vergessen wird von denselben Medien immer gerne, dass die Bush-Regierung über 30.000 Menschen in derselben Zeit einem qualvollen Tod preisgegeben hat, indem sie verschwiegen hat, dass die Türme und damit auch die Luft um Ground Zero asbestverseucht waren:
http://www.heinrichplatz.tv/?p=1362

Besonders empörend empfand ich jedoch, dass das Double von Osama, das uns auf mehreren Videos nach seiner Versenkung in den Fluten der Finsternis präsentiert wurde, ein vollkommen anderes Ohr hatte als der Osama von 2001. Haben CIA, MI6, Mossad & Co jetzt nicht einmal mehr das Geld für einen vernünftigen Maskenbildner? Für wie blöd halten die uns eigentlich?
http://www.heinrichplatz.tv/?p=426

http://www.heinrichplatz.tv/?p=2993

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply