Der Krieg der Toren

Vor ein paar Tagen brachte der israelische TV-Kanal 10 eine investigative Reportage über den israelischen Angriff von 2006 auf den Libanon, bekannt als der “2.Libanon-Krieg”.

– Uri Avnery

Auch wenn sie nicht gerade tiefschürfend war, gab sie ein gutes Bild ab von dem, was sich tatsächlich ereignete. Die drei israelischen Hauptprotagonisten redeten frei.

Das Bild war sehr beunruhigend, um wenigstens das zu sagen. Man könnte auch sagen, es war alarmierend.

Die Hauptschlussfolgerung ist, dass all unsere Führer in jener Zeit sich mit eklatanter Unverantwortlichkeit benahmen, die an Dummheit grenzte.

REKAPITULIEREN WIR: der2. Libanonkrieg dauerte 34 Tage vom 7. Juli bis 14. August, 2006.

Er wurde durch einen Grenzzwischenfall provoziert: Hisbollah-Kräfte im südlichen Libanon überquerten die Grenze und griffen eine israelische Routine–Patrouille an. Das Ziel war, israelische Soldaten zu fangen, um sie gegen eigene Gefangene auszutauschen–die einzige Weise, die israelische Regierung dahin zu bringen, arabische Gefangene zu entlassen.

Bei diesem Angriff wurden zwei israelische Soldaten auf libanesisches Gebiet gezogen. Alle anderen wurden getötet. Uns wurde erzählt, dass die Gefangenen vermutlich noch am Leben seien. Der Film zeigt, dass das Armeekommando sofort wusste, dass wenigstens einer der beiden Gefangenen tot, und der zweite vermutlich auch gestorben war. In der Tat wurden beide während der Aktion getötet.

Die übliche Reaktion bei solch einem Vorfall ist ein Racheaktion, um die „Abschreckung wieder herzustellen“, wie das Bombardement oder der Beschuss einer Hisbollah-Basis oder eines libanesischen Dorfes. Doch diesmal nicht. Das israelische Kabinett begann einen Krieg.

Warum?

Die TV-Reportage liefert keine überzeugende Antwort. Die Entscheidung wurde sofort getroffen – nach einem Minimum von Überlegungen. Man hat das Gefühl, dass Emotionen und persönliche Ambitionen eine große Rolle spielten.

DIE TV-Untersuchung bestand fast nur aus den Zeugenaussagen der drei Personen, die tatsächlich die Entscheidung trafen und den Krieg führten. …

(…) Ein Israeli, der diesen Zeugen zuhörte, ist gezwungen, sich selbst zu fragen: ist das so mit all unseren Kriegen – in der Vergangenheit und Zukunft? Ist das bis jetzt nur durch Zensur und stilles Übereinkommen verdeckt gewesen?

Und die viel größere Frage: Ist dies für die meisten Kriege in der Geschichte wahr gewesen – vom alten Ägypten und Griechenland bis heute? Wir wissen schon, dass der 1. Weltkrieg mit seinen Millionen Opfern von politischen Dummköpfen entfacht und von militärisch inkompetenten Leuten geführt wurde.

Ist die Menschheit für immer zu solchem Leiden verurteilt? Müssen wir Israelis vorwärts auf ein paar andere Kriege schauen, die von derselben Art von Politikern und Generälen geführt werden? …

https://www.radio-utopie.de/2015/05/16/der-krieg-der-toren/

This entry was posted in Bildung, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply