Der SPD beim Selbstmord zusehen

Schon seit einiger Zeit versuche ich immer mal wieder einen ernsthaften Artikel über die SPD zu schreiben. Aber es geht nicht. Ich finde nichts was ich an denen ernst nehmen könnte. Lauter Westerwelles, nein eigentlich noch schlimmer.

– Jochen Hoff

Ich habe für das was passiert eigentlich nur eine Erklärung. Die Führungskomiker der SPD sind den Verein auch leid und wollen ihn endlich schließen. Wir beobachten also einen geplanten Massenselbstmord. Ein seltenes Vergnügen.

Beginnen wir mit dem ehemals linken Terroristenanwalt Otto Schily, der über die Gnade der frühen Geburt verfügt, und den man wohl nicht mehr unbedingt ernst nehmen muss. Der weiß sehr genau, dass die Vorratsdatenspeicherung außer in bayrischen Bergen bei den Dumpfdenkern nicht sehr beliebt ist. Trotzdem warnt er die SPD davor dem Gesetz nicht zuzustimmen und lügt dummdreist:

Mit der Vorratsdatenspeicherung würden wir ein wirksames Instrument für mehr Sicherheit in die Hand bekommen, um schwere Straftaten zu verhindern oder aufzuklären.

Wir hatten ja schon eine deutlich weitergehende Vorratsdatenspeicherung die absolut keine Ergebnisse gebracht hat und Schily weiß dass. Wir aber wissen das Schily an der Firma beteiligt war, die die Technik für den elektronischen Überwachungspass geliefert hat und es ist zu vermuten, das sein dummes Gerede von heute auch noch wirtschaftliche Motive hat. Aber natürlich hat die SPD brav zugestimmt.

Noch schöner agiert Frank-Walter Steinmeier. Immer wenn ich was über den lese, halte ich Hände an den Lehnen meines Schreibtischstuhles fest, damit ich mir nicht ständig vor den Kopf schlage. Sein neuestes Projekt ist die Flüchtlinge aus Syrien gut auszubilden und in die Gesellschaft und Arbeitswelt hier zu integrieren, damit wir sie dann am St. Nimmerleinstag, wenn der Friede in Syrien ausgebrochen ist wieder dort hin zurückschicken können um Syrien wieder aufzubauen. Das muss weh tun.

Natürlich wäre es sinnvoll alle Flüchtlinge die wir aufnehmen gut auszubilden und bestens in unsere Gesellschaft zu integrieren. Aber davon spricht er ja nicht. So will er die Flüchtlingsgruppen spalten und den Rechten Munition für ihre rassistische Propaganda liefern. Ich habe immer wieder den Verdacht, dass er nicht nur eine Niere sondern auch seinen Verstand gespendet hat. Wer hier einmal intergriert ist, der will in den seltensten Fällen wieder zurück. Ich sehe schon wie Steinmeier mit bewaffneten Truppen Ärzte, Ingenieure und Handwerker mit Gewalt wieder zurück nach Syren treibt. Aber Steinmeier redet ja einfach nur ohne zu denken.

Noch besser kommt der Erzengel Gabriel, als Ritter von der traurigen Gestalt. Neben Siggi Pop ist er nun auch auch Siggi Vermutung:

Ich vermute, dass die Amerikaner keine Wirtschaftsspionage betreiben, um einem US-Unternehmen Vorteile zu verschaffen. Sie haben wohl eher ein strukturelles Interesse an den Entwicklungen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft. Und wollen auch herausfinden, wie sich deutsche Unternehmen in Regionen verhalten, die amerikanische Geheimdienste als Sicherheitsrisiko identifiziert haben.

Die USA betrachten die ganze Welt als ihr Interessengebiet und spionieren deshalb alle Menschen und Unternehmen auf der Welt aus, weil sie ansonsten ihre marode Wirtschaft nicht am laufen halten können. Ihr strukturelles Interesse kann man ganz einfach mit dem Wort Imperialismus beschreiben. Aber Siggi ist ja ein Braver der gerne und stolz die Interessen der USA gegen die Interessen der Deutschen und Europäer vertritt. Niemand weiß ob er gekauft oder einfach ganz natürlich ein Verräter ist, weil er ja aus der Verräterpartei kommt.

Aber nun hat er es auf das Ende der SPD insgesamt abgesehen. Ging es im vorigen Wahlkampf noch vordergründig um Problemgruppen wie Alleinerziehende, Leiharbeiter und Bezieher von niedrigen Löhnen will sich die SPD jetzt um die “arbeitende Mitte”, also um Banker, Ärzte, Großkapitalisten und jene Oberschicht um die sich die SPD ja schon seit dem Genossen der Bosse kümmert. Krankenschwestern, Polizisten, Ärzte, Facharbeiter spielen da keine Rolle mehr. Es soll auch nicht mehr um Gerechtigkeit sondern um Sicherheit gehen. Die Demokratie wird der Sicherheit soweit untergeordnet bis auch nur die leiseste Kritik an Leuten wie Gabreil direkt in den Knast führt.

Allerding haben viele Menschen in Deutschland das längst begriffen. Die SPD ist auf einem guten Weg in den einstelligen Prozentebereich wie es ja auch die FDP geschafft hat. Tatsächlich gibt es auch keinen Grund mehr für ihre Existenz. Für die FDP gibt es die Grünen und die CDU besteht schon lange. Die Leute die Gabriels SPD vertretn will, sind bestens vertreten. Nun gilt es nur noch abzuwarten, wann die 5-Prozent-Hürde nicht mehr genommen werden kann. Das könnte sehr schnell gehen.

http://duckhome.net/tb/archives/13603-Der-SPD-beim-Selbstmord-zusehen.html

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply