Time kürt Rauten-Luder Merkel zur “Person of the War 2016”

Silent Dying: Das ist schon ein Schlag ins Kontor. Sogar der amerikanische Multi-Milliardär Donald Trump polterte ordentlich bei dieser Nachricht. Selten war die Kür des Time-Schmierblatts so umstritten wie bei dieser Show.

Das mag daran gelegen haben, dass viele Menschen das “Rauten Luder” eher als Zersetzungskünstlerin erster Ordnung in Europa begreifen. Ihre Fangemeinde behauptet allerdings exakt das Gegenteil. Darüber hinaus dürften sich allerhand Leute am Titel und der Bezeichnung dieser Ehrung gestoßen haben. Das gilt es nun unsererseits aufzuklären, aber 1001 Nacht ist nichts dagegen.

Fakt ist, wann immer nennenswerte Kriege in der Pipeline sind, also nicht nur ein kleines Scharmützel für zwischendurch, weiß es das Time-Magazine bereits ein Jahr zuvor.

Daraus ergibt sich also, wenn das Rauten-Luder Angela Merkel aktuell zur Person des Jahres 2015 hochstilisiert wird, dass sie im Jahr 2016 die zentrale Figur eines Krieges sein wird. Gehen wir also dieser bitterbösen Vermutung weiter auf den Grund. Dazu hilft dann ein Blick in die Historie des Time-Magazine:

Bereits im Jahre 1913 zierte Kaiser Wilhelm II von Deutschland (damals noch Deutsches Reich) das Cover dieses unsoliden Blattes der allwissenden Hochfinanz. Und wer im Geschichtsunterricht nur ein wenig aufgepasst hat, der weiß, dass der erste Weltkrieg exakt ein Jahr später, im Jahr 1914 begann, vier Jahre dauerte und 1918 endete. Wie gewohnt und rückwärts betrachtet, so möchte man sagen, inzwischen zur Tradition geworden, mit der obligatorischen Niederlage Deutschlands. Die weiteren Begleitumstände, ob Deutschland nun daran die Schuld trug oder nicht, wollen wir an dieser Stelle gar nicht weiter beleuchten, sondern nur den Umstand, dass es so war.

Und siehe da, 1938 ist Deutschland (das Deutsche Reich) abermals auf der Titelseite des Time-Magazine vorzufinden, diesmal mit dem allseits beliebten Führer Adolf Hitler. Hier jubelt man ihm noch großmütig zu. Vermutlich in weiser Voraussicht um dessen folgende Verdienste zu den Themen Mord & Totschlag, Krieg & Leiden so wie allgemeines Elend in den Jahren 1939-1945.

Auch die Hochfinanz dürfte bei ihm keineswegs zu kurz gekommen sein. Einerseits hat er Ihnen eine schöne Blutlache über das konservierende Finanzsystem gelegt und parallel dazu unendliche Gewinnchancen durch Kriegsfinanzierungen eröffnet. Auch hier wieder das traditionell gepflegte Endergebnis, Deutschland unterliegt bei diesem Rennen. Wird dann anständig zerstückelt und unter den Siegermächten vorerst aufgeteilt und kolonialisiert. Nachträglicher Applaus für Adolf seitens der unsichtbaren Elite: Plan mehr als erfüllt! …

http://qpress.de/2015/12/10/time-kuert-rauten-luder-merkel-zur-person-of-the-war-2016/

ALL WARS ARE BANKERS WARS

Former managing director of Goldman Sachs – and head of the international analytics group at Bear Stearns in London (Nomi Prins) – notes:

Throughout the century that I examined, which began with the Panic of 1907 … what I found by accessing the archives of each president is that through many events and periods, particular bankers were in constant communication [with the White House] — not just about financial and economic policy, and by extension trade policy, but also about aspects of World War I, or World War II, or the Cold War, in terms of the expansion that America was undergoing as a superpower in the world, politically, buoyed by the financial expansion of the banking community. …

http://www.heinrichplatz.tv/?p=14055

Archiv ALL WARS ARE BANKERS WARS auf Heinrichplatz.TV

http://www.heinrichplatz.tv/?s=banker+war

This entry was posted in Frieden, Geldsystem, Krieg, Politik, Propaganda, Satire and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply