Die Verbindung zwischen Muslim Bruderschaft und ISIS

Seit Ihrer Gründung in Ägypten 1928, hat die Muslim Bruderschaft eine breite Skala von politischen Morden und Staatsstreichen ausgeführt. Deshalb wird sie auch von den meisten arabischen Staaten als terroristische Vereinigung betrachtet. Allerdings wurde diese Bruderschaft vom britischen Geheimdienst begründet, ging dann in den Schoß der Nazis über und landete schließlich in den Händen des CIA.

– Eman Nabih

1978 lieferte sie die meisten arabischen Djihadisten, die gegen das kommunistische Regime in Afghanistan kämpften und später gegen die Rote Armee. Ab 2004 versuchten der CIA und das State-Department laizistische arabische Regierungen zu stürzen und durch die Muslim Bruderschaft zu ersetzen. Dieses Projekt wurde das erste Mal 2011 Realität, mit dem arabischen Frühling. Heute bekennen sich alle djihadistischen Gruppen zur Ideologie der Bruderschaft und alle ihre Führer sind aus dieser Bruderschaft hervorgegangen.

Der Unterschied zwischen Muslim Bruderschaft (MB) und ISIS, ist Verschleierung [0a], welches das wichtigste Element ist, das die MB zu Ihren Taktiken zählt, bis sie die Zusammenhänge eines Landes dominiert; dann erhebt sie das Schwert gegen ihre Opponenten.

Anderer Terrorgruppen wie ISIS mögen mit den Taktiken der MB nicht einig sein, weil sie Schlachtereien und sofortige Einschüchterung einsetzen, um ein Land vollständig zu kontrollieren. Das gemeinsame Ziel von MB und anderen Terrorgruppen wie ISIS, ist es die Macht zu ergreifen und einen islamischen Staat nach ihren eigenen faschistischen Regeln aufzubauen, die nichts mit dem Islam oder moderaten Muslimen zu tun haben.

Als die MB in Ägypten die Macht erhielten, setzten sie islamistische Djihadisten und überzeugte Terroristen auf unterschiedliche Posten in den Ministerien und weitere wurden Berater von Mohamed Mursi, dem ehemaligen Präsidenten von Ägypten. Mursi und die Muslim Bruderschaft bildeten eine Koalition mit Terrorgruppen und islamistischen Djihadisten, einerseits um die MB beim Regieren gegen ihre Opponenten zu unterstützen, andererseits versprachen sie ihnen Sharia-Recht anzuwenden und ließen diesen Terroristen [0h] im Land freie Hand ohne irgendeine staatliche Überwachung durch die ägyptischen Behörden [1].

MB sind die Eltern aller Terrorgruppen, inclusive ISIS. Hassan Al-Banna, der Gründer der Muslim Bruderschaft, hatte die Vision, ein weltweites Islamisches Kalifat wiederaufzurichten. Seit seiner Kindheit wurde Al-Banna von Extremisten angezogen, die Westlicher Kultur feindlich gegenüberstanden und von ihrem Rechtssystem, im Besonderen den Frauenrechten.

Al-Bannas größter Traum war die Wiedererrichtung des islamischen Kalifates. Und er glaubte dass dieser Traum nur Wirklichkeit werden könne mit Hilfe des Schwertes, welches die Herzen und Sinne einer wachsenden Heerschaar von extremistischen Anhängern gewinnen würde. Al-Banna würde in flammenden Reden die Schrecken der Hölle die für Andersgläubige zu erwarten wären beschreiben und infolgedessen die Notwendigkeit für Muslime zu den reinen Wurzeln ihrer Religion zurück zu kehren, das Kalifat wieder aufzurichten und den großen, abschließenden, heiligen Krieg oder Djihad gegen die nicht-muslimische Welt und moderate muslimische Opponenten wieder auf zu nehmen. Al-Banna erläuterte seine Ideen in einem maßgeblichen Dokument mit dem Titel “Der Weg zum heiligen Krieg”.

Unter Al-Banna’s Leitung entwickelte die Bruderschaft ein Netzwerk von Untergrund-Zellen, stahl Waffen, trainierte Kämpfer, bildete geheime Mord-Trupps, gründete Schläfer-Zellen von subversiven Unterstützern in den Rängen von Armee und Polizei und wartete auf den Befehl mit Terrorismus, Mordscharmützeln und Selbst-Mord Missionen an die Öffentlichkeit zu treten. …

http://www.voltairenet.org/article191381.html

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Kultur, Politik, Propaganda, Rassismus, Selbstorganisation, Terror and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply