Mittwoch: Aktion am Bundestag zur Finanzkrise

[campact.de] Am morgigen Mittwoch will Kanzlerin Merkel im Bundestag die Pläne der EU-Staaten für einen noch umfangreicheren Euro-Rettungsschirm zur Abstimmung stellen. Mit einer Aktion vor dem Reichstag verlangen wir, dass auch endlich grundlegende Konsequenzen aus der Finanzkrise gezogen – und die Finanzmärkte entwaffnet werden.

Wir wollen ein zwölf Meter langes Banner mit dem Slogan “Banken in die Schranken” entrollen. Möglichst viele Menschen sollen zudem die Forderungen unseres Online-Appells an die Politik richten und Plakate mit “Finanztransaktionssteuer jetzt”, “Undurchsichtige Finanzprodukte verbieten”, “Investmentbanking von Geschäftsbanken trennen” und “Großbanken aufspalten” hochhalten. Können Sie uns bei der Aktion unterstützen?

> Wann?: Mittwoch, 26. Oktober, 11.15 Uhr (bis längstens 12.00 Uhr)
> Wo?: Am westlichen Ende der Wiese vor dem Reichstag, Heinrich-von-Gagern-Str. (Stadtplanlink: http://g.co/maps/m9zn2)

Haben Sie Gegenstände, mit denen wir laut Alarm schlagen können, wie Trillerpfeifen, Kochtöpfe, Wecker oder Vuvuzelas? Dann bringen Sie sie mit! Besonders schön wäre es, wenn Sie morgen auch selbstgestaltete Schilder mitbringen könnten. Diese Aktion organisieren wir gemeinsam mit Attac.

Damit wir besser planen können, mailen Sie doch kurz an aktion@campact.de, wenn Sie dabei sind. Wir freuen uns, Sie morgen an der Reichstagswiese zu sehen.

http://blog.campact.de/2011/10/aktion-banken-in-die-schranken-vor-dem-kanzleramt/

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply