Faktencheck: Von Böcken und Gärtnern

Wenn der Staatsfunk und die privaten Mainstreammedien den Faktencheck bei Facebook übernehmen sollen, macht man doch die Böcke zu Gärtnern.

– Marco Maier

Was sogenannte “Fake News” sind und was nicht, ist angesichts vieler Grauzonen ohnehin eine schwierige Sache. Falschdarstellungen von Sachverhalten gibt es zudem überall – egal ob nun von den alternativen Medien oder auch von den Mainstreamern. Wobei es hierbei jedoch sowohl Mutwilligkeit oder aber auch Fahrlässigkeit gibt, die zu falschen Meldungen führen. Zudem lassen viele Medien auch immer wieder diverse Fakten und Umstände unter den Tisch fallen, so dass den Konsumenten dann eben Halbwahrheiten präsentiert werden.

Etwas Anderes ist dann jedoch der Umstand, dass es zu vielen Vorgängen eben unterschiedliche Sichtweisen und Standpunkte gibt. Wie wir alle wissen, gilt für die etablierten Mainstreammedien beispielsweise die transatlantisch-globalistische Linie als Grundkonsens in der außenpolitischen Berichterstattung. Sollen nun ARD, ZDF, Spiegel und Bild zusammen mit der Propagandaorganisation “Correctiv” den “Wahrheitsgehalt” von Artikeln und Meldungen prüfen, macht man jedoch gleichzeitig die Böcke zu Gärtnern.

Unliebsame Artikel, zum Beispiel zu den Vorgängen in der Ukraine, in Syrien und anderswo auf der Welt, die nicht mit der Linie der Mainstreamer und des Establishments zusammenpassen, werden dann so unter Umständen sehr schnell einmal zu “Fake News” erklärt. Das etablierte “Gut-Böse-Schema” muss ja – auch von der Lügenpresse – möglichst aufrecht erhalten werden. Mit entsprechenden negativen Konsequenzen für die Meinungsvielfalt und die Informationsfreiheit.

https://www.contra-magazin.com/2017/01/faktencheck-von-boecken-und-gaertnern/

#FakeNews

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Politik, Propaganda and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply