Auf zur Bildungsrebellion!

Wie und warum ein Film die Bildungslandschaft aufmischen könnte

– Magda von Garrel

Im Namen einer optimalen Vorbereitung auf die Berufswelt hat die neoliberale Überformung unseres Schul- und Bildungswesens zu einer permanenten Drangsalierung von Schülern und Lehrern geführt. Obwohl sich Schule noch nie den kindlichen Bedürfnissen sonderlich verpflichtet gefühlt hat, ist es damit nun vollends vorbei: Es wird gelernt, was auf den (Prüfungs-)Tisch kommt!

Zwar sind die (vom frühen Tablettenmissbrauch bis zum Mobbing reichenden) Folgen dieses diktatorischen Umgangs mit Kindern bekannt, werden aber in Anbetracht des angeblich alternativlosen Weges mehr oder weniger in Kauf genommen. Dass es tatsächlich auch völlig anders geht, zeigt der hier vorgestellte Film “berlin rebel high school” auf beeindruckende Weise. So viel schon vorweg: Die im Film vermittelte Botschaft ist so wuchtig, dass sie geeignet sein dürfte, den überfälligen Aufschrei gegen das, was unseren Kindern (und damit mittelbar auch uns) angetan wird, unüberhörbar auszulösen.

Es ist ja kaum zu glauben: Mitten in Berlin gibt es eine Schule für junge Erwachsene, die komplett auf Noten und Hierarchien verzichtet und in der die Lehrer von den Schülerinnen und Schülern bezahlt werden. Noch erstaunlicher ist, dass es dieser in Kreuzberg gelegenen Schule für Erwachsenenbildung (SFE) seit 1973 immer wieder gelingt, ungefähr 70% ihrer Schüler/innen erfolgreich zum Abitur zu führen. Und das unter den denkbar schlechtesten Voraussetzungen: Wer in diese Schule kommt, gehört zu denen, die am herkömmlichen Schulsystem gescheitert sind.

Im Film berichten die (teilweise mehrfachen) Schulabbrecher/innen von schlimmen Erfahrungen, die sie mit Mobbing, disziplinarischem Druck oder dem Konkurrenzdenken gemacht haben. Doch das alles erfahren wir eher beiläufig, da dieser Film gemeinsam mit den Protagonisten hauptsächlich nach vorne schaut. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird die zumeist in drei Phasen ablaufende Entwicklung der Schüler/innen mit viel Empathie, aber dennoch sehr realistisch dokumentiert. …

https://www.rubikon.news/artikel/auf-zur-bildungsrebellion

This entry was posted in Berlin, Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Gesundheit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Wissenschaft and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply