Investigativ: Obama belieferte den IS via dem Nato-Land Türkei wohl jahrelang mit Waffen

Der Investigativjournlist Nafeez Ahmed enthüllt, dass Erdogan den IS jahrelang systematisch mit Waffen belieferte – das geschah wohl gemäß der Umbrage- Taktik des CIA alles über Dritte abzuwickeln, damit den USA keiner direkte Tatbeteiligung nachgewiesen werden kann. Ähnlich eng kooperiert die US Rehgierung mit Saudi Arabien. Auch dieses Land erhält wie die Golfstaaten und wie Israel modernste Waffen von Nato Staaten – wohl auch zu diesem Zwecke der Weiterleitung an den IS.

Was ist die Umbrage-Taktik des CIA und NSA der USA?

Eine der irritierendsten Enthüllungen besteht sicher darin, dass die CIA Cyberangriffe “unter falscher Flagge” durchführen und etwa Russland oder auch andere Länder als Täter hinstellen kann.

Sie führen aber auch andere illegale Operationen immer über Dritte durch.

In Bezug auf die UMBRAGE Gruppe der CIA, die auf den Fernzugriff auf Geräte spezialisiert ist, meint die Wiki-Leaks-Quelle, dass sie “eine umfangreiche Bibliothek betreibt und kontinuierlich erweitert. In dieser Bibliothek werden auch Techniken erfasst, die aus Malware gestohlen wurden”. Die Malware kann dabei auch aus anderen Ländern, wie zum Beispiel Russland, stammen.

Whistleblower enthüllt, wie der führende NATO-Verbündete den IS bewaffnet und unterstützt.

Es ist aber unglaubwürdig, anzunehmen, dass die Nato-Türkei hier eigenmächtig oder gar gegen den Willen der US-Regierung gehandelt habe.

Afghanistan wurde wegen weit weniger mit einem inzwischen 16 Jahre lang andauernden Krieg durch die USA und die Nato überzogen. Angeblich wegen Terror-Unterstützung.   Die Täter kamen zwar angeblich aus Saudi Arabien – aber Fakten spielen für Kriegspropaganda keine Rolle. Saudi Arabien wurde auch nicht überfallen.

Offensichtlich geht es also um ganz andere Dinge.

Es läuft auch hier  über befreundete pro westliche  Geheimdienste. Das deutet daraufhin, dass der türkische MIT- Geheimdienst hier als ein verlängerte Arm des CIA der USA operierte.

US Geheimdienstpapiere bestätigten auch diesen Verdacht schon vor Jahren.

Ein US – Geheimdienstbericht  des DIA enthüllt: USA setzten in Syrien auf den IS

Eine der gängigsten Behauptungen zum Islamischen Staat,  die bisher als Verschwörungstheorien abgetan wurden, ist die Aussage, er sei ein Produkt der USA und deren Geheimdienste . Die Enthüllung geheimer Dokumente zeigte aber schon im Mai, dass die USA der Entstehung des IS zumindest nichts entgegensetzt haben und sie sogar wohlwollend begrüßt hatte – weil sie darin ein Chance sahen, eine Trasse von  der Türkei entlang des Euphrat bis in den Irak zu spannen. Diese Trasse dient dem Waffennachschub für die IS von der Nato-Türkei aus in Richtung Syrien und Irak, wo der IS inzwischen den “Islamischen Staat” etablieren konnte.

Die Regierung der USA ahnte schon vor drei Jahren, dass eine islamistische Terrororganisation im Osten Syriens einen eigenen Staat ausrufen könnte. Das belegen Dokumente der amerikanischen Defense Intelligence Agency (DIA), die der britische Enthüllungsjournalist Nafeez Ahmed ausgewertet hat. Der Artikel ist auf der durch freiwillige Spenden (“Crowdfunding”) finanzierten Plattform “Insurge Intelligence” erschienen. Auch NTV berichtete seinerzeit entsprechend. Das DIA- Originaldokument befindet sich als PDF-Datei im Anhang.

Wörtlich heißt es in dem unten verlinkten DIA- Geheimdienstbericht:

If the situation unravels there is the possibility of establishing a declared or undeclared Salafist principality in eastern Syria (Hasaka and Der Zor), and this is exactly what the supporting powers to the opposition want, in order to isolate the Syrian regime, which is considered the strategic depth of the Shia expansion (Iraq and Iran).

Der Bericht benennt genau die Parteien in diesem Stellvertreterkrieg in Syrien

The West, Gulf countries, and Turkey support the opposition; while Russia, China, and Iran support the regime.

Das Medium “Neo” berichtet, dass der IS kein “Staat” sondern eher ein Konstrukt der Nato ist, dass diesen Stellvertreterkrieg der Nato in Syrien strategisch steuert. Zudem dient ein Korridor im Norden Syriens als Einfallstor für Waffen und neue Dschihadisten nach Syrien. Deshalb wird dort politisch auch immer wieder eine “Flugverbotszone” gefordert, so dass man Luftwaffe des regulären Assad – Militärs und jetzt auch die russische Luftwaffe von diesem Schmuggel-Korridor fernhalten kann.:

And to this day, by simply looking at any number of maps detailing territory held by various factions amid the Syrian conflict, it is clear that ISIS is not a “state” of any kind, but an ongoing invasion emanating from NATO-member Turkey’s territory, with its primary supply corridor crossing the Turkish-Syrian border between the Syrian town of Ad Dana and the western bank of the Euphrates River, a supply corridor now increasingly shrinking.

Dieser Korridor geht seit dem Eintritt Rußlands in den Krieg gegen Syrien zunehmend verloren. Deshalb überlegen die USA, selber  Bodentruppen nach Syrien zu schicken, was in beschränkter Form auch schon passiert ist.  Deshalb könnte die USA ein Interesse daran haben, dass auch Länder wie Frankreich in den Krieg gegen Syrien verstärkt eintreten sollen und Bodentruppen schicken. Deshalb stellt sich die Frage, ob die Anschläge vom 13. 11. 2015 in Paris dazu dienten, den Eintritt Frankreichs in den Krieg in Syrien zu puschen ? Das ist natürlich nur eine Vermutun, aber sie machte weltstrategisch betrachtet und Theoretisch gesehen  durchaus Sinn.

Ahmed schreibt unter Berufung auf die Dokumente, dass die USA und westliche Staaten gemeinsam mit der Türkei und sunnitischen Golfstaaten wissentlich radikal-islamische Gruppen in Syrien unterstützt hätten. Dabei hätten sie in Kauf genommen, dass sich diese im weiteren Verlauf des Krieges zu einer großen neuen islamistischen Terrorgruppe zusammenschließen könnten. …

 http://internetz-zeitung.eu/index.php/4445-nvestigativ-obama-belieferte-den-is-via-dem-nato-land-t%C3%BCrkei-jahrelang-mit-waffen

This entry was posted in Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply