Teuerster, schwimmender Stahlsarg aller Zeiten

US-Terrormilizen: Superlativen sind eine feine Sache. Nur sollte man sich bei der Betrachtung der Gigantomanie nicht ausschließlich auf die Herstellerangaben verlassen.

– QPress

Da gibt es noch viel mehr Facetten zu entdecken und zu bestaunen. Vor allem aber lohnt es sich, den Betrachtungswinkel bei so einer Geschichte etwas zu variieren, um ebenfalls eine gerechte Freude daran empfinden zu können. Leider sind das meist Blickwinkel, auf die Hersteller und Betreiber von so teuren Dingern gar keinen Wert legen.

Wir reden hier aktuell von dem Flugzeugträger “USS Gerald Ford“. Kurzbezeichnung: “Schrotthaufen für 13 Milliarden Dollar“. Hier wird darüber berichtet: Das ist das teuerste Kriegsschiff der Welt … [SpeiGel auf Linie]. Es handelt sich um ein antiquiertes Kriegsschiff, welches die Navy ihr modernstes nennt. Das muss sie auch, weil sie sich sonst nicht mehr im Spiegel ansehen könnte und den ganzen Tag mit “sich schämen” beschäftigt wäre. Genau genommen handelt es sich um total überholte Technik. Sie dient vornehmlich der Protzerei gegenüber unterlegenen Gegnern. Die Gegner, die sich die Navy besser nicht wünschen sollte, verfügen durchaus über adäquate Technik, diesen Stahlsarg auch tatsächlich zu Bestattungszwecken zu verwenden.

Die Kosten-Odyssee dieses Gerätes ist hier näher beschrieben. USS Gerald R. Ford (CVN-78) … [Wikipedia]. Einstmals für 5,7 Mrd. Dollar geplant und bestellt, kostete es, bis die Navy es übernehmen konnte, schon mal runde 13 Milliarden Dollar und ist somit nachweislich das teuerste Kriegsschiff aller Zeiten … oder eben auch der teuerste, schwimmende Stahlsarg für eine adäquate Massenbestattung. Aber machen wir zunächst noch ein paar andere Betrachtungen der Superlative, um nachzuweisen was für ein geiles Teil das ist. …

https://qpress.de/2017/08/19/teuerster-schwimmender-stahlsarg-aller-zeiten/

This entry was posted in Krieg, Politik, Satire and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply