“Keine Pressefreiheit für Kurden: Türkische Zustände in Deutschland”

Nach der Groß-Razzia beim Mezopotamien Verlag werfen kurdische Organisationen der Bundesregierung vor, dass sie sich auf “politisch entwürdigende Weise” einem Unrechtsregime andiene

– Elke Dangeleit

Kaum waren die türkischen Regierungsvertreter aus Berlin abgereist, zeigte sich, welches Geschenk der Bundesregierung sie mit im Gepäck hatten. Wie Die Zeit vergangene Woche berichtete, wurde der größte kurdische Verlag im deutschsprachigen Raum, der Mezopotamien Verlag in Neuss von der Polizei durchsucht und geräumt.

Der Musikverlag Mir Multimedia, der kurdische Musik vertreibt, war ebenfalls von der Razzia betroffen. Mir Multimedia ist eine der wichtigsten Einrichtungen für kurdische Musik. Rund 500 CDs von vielen kurdischen Musikern und Musikerinnen hat er herausgegeben und Tausende Konzerte organisiert. Insgesamt transportierten mehrere LKW beschlagnahmte Bücher, Musikalben, das Archiv und das Studioinventar des Buchverlages und des Musikverlages ab.

Der im Jahr 2000 gegründete Verlag gibt Bücher zu politischer Theorie, zur kurdischen Geschichte und zur ezidischen Religion und Kultur heraus. Auch Sprachbücher, Kinderbücher und Romane befinden sich in seinem Sortiment, darunter Bücher von Abdullah Öcalan, Mehmet Uzun, Yaşar Kemal, Orhan Pamuk, Elif Şafak, Aslı Erdoğan, Selahattin Demirtaş und Amin Maalouf in kurdischer, türkischer und deutscher Sprache. Auch Weltliteratur von Tolstoi, Stefan Zweig, Eduardo Galeano, Jack London, John Steinbeck, Victor Hugo, Dostojewski und Gogol wurden beschlagnahmt.

Das Unrast Verlagskollektiv aus Münster erklärte sich sofort solidarisch mit seinen Kollegen und Kolleginnen und kündigte die Herausgabe einer überarbeiteten deutschen Übersetzung der beiden Bände “Gilgameschs Erben” von A. Öcalan im kommenden Mai an. Man darf gespannt sein. …

https://www.heise.de/tp/features/Keine-Pressefreiheit-fuer-Kurden-Tuerkische-Zustaende-in-Deutschland-3992073.html

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Kultur, Politik, Rassismus, Terror and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply