Die Giftgas-Manipulation

Erneut verbreiten professionelle Lügner Desinformation und Kriegspropaganda.

– Rubikons Weltredaktion

Von Lügnern erdacht

– Craig Murray

Ich habe nun von einer zuverlässigen Quelle aus dem Foreign and Commonwealth Office bestätigt bekommen, dass die Wissenschaftler des Forschungszentrums Porton Down nicht in der Lage sind, das Nervengift als aus russischer Produktion stammend zu identifizieren, und sie darüber verärgert waren, dass Druck auf sie ausgeübt wurde, die Substanz so einzuordnen. Die Wissenschaftler von Porton Down wollten sich lediglich auf die Wendung „einer Art, wie sie in Russland entwickelt wurde“ einlassen und das nach einem ziemlich schwierigen Treffen, auf dem man sich auf diese Kompromissformulierung einigte.

Die Russen forschten angeblich im „Novichok“ Programm an einer Generation Nervengifte, die aus im Handel erhältlichen Ausgangsstoffen wie Insektiziden und Düngemitteln hergestellt werden können. Die Substanz ist in diesem Sinne ein „novichok“ (Neuling, A. d. Ü.). Sie gehört zu diesem Typus Nervengift.

Genauso wie ich mit einem Laptop eines Typus‘ arbeite, der von den Vereinigten Staaten entwickelt wurde, auch wenn dieses Exemplar in China hergestellt wurde.

Jedem mit einem Whitehall-Hintergrund (Straße im Londoner Regierungsviertel, A. d. Ü.) ist dies schon seit einigen Tagen klar. Die Regierung hat nie gesagt, dass das Nervengift in Russland hergestellt wurde oder dass es nur in Russland hergestellt werden kann. Die exakte Formulierung „eines Typs, wie er von Russland entwickelt wurde“, wurde von Theresa May im Parlament verwendet, wurde von Großbritannien im UN-Sicherheitsrat gebraucht, von Boris Johnson bei der BBC und – dies ist besonders bezeichnend — „eines Typs, wie er von Russland entwickelt wurde“ ist exakt dieselbe Wendung, die gestern (am 15. März 2018, A. d. Ü.) in der gemeinsamen Erklärung von Großbritannien, den USA, Frankreich und Deutschland benutzt wurde:

Dieser Einsatz eines Nervenkampfstoffes eines Typs, wie er von Russland entwickelt wurde, stellt den ersten Einsatz eines Nervengiftes in Europa nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges dar.

Wenn niemand von dieser immer gleich lautenden sorgfältig gewählten Formulierung abweicht, so lässt sich daran erkennen, dass es sich dabei um das Ergebnis eines sehr heiklen Kompromisses in Regierungskreisen handelt. Mein Informant im Foreign and Commonwealth Office erinnert sich – wie ich – an den extremen Druck, der auf die Mitarbeiter des Office ausgeübt wurde, als es darum ging, das schmutzige Dossier über die irakischen Massenvernichtungswaffen abzusegnen. In meinen Memoiren „Murder in Samarkant“ beschreibe ich diesen Druck. …

https://www.rubikon.news/artikel/die-giftgas-manipulation

#Kriegslügen

 

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply