Befrieden wir die Parlamente!

Wider die Kriegstreiber und ihre Politik.

– Jens Wernicke

Liebe Leserinnen und Leser,

auch wenn die Meldungen teils uneindeutig sind, steht doch eines fest:

Aktuell besteht akute Kriegsgefahr.

Wenn auch Sie sich hierüber sorgen, werden Sie aktiv.

Und zwar hier und heute.

Jetzt.

Gehen Sie auf die Straße.

Und aber auch: Versuchen Sie es einmal auf eine ganz andere Art.

Werden Sie gemeinsam mit anderen Rubikon-Leserinnen und Lesern aktiv und starten gemeinsam eine „Guerilla“-Aktion:

Schreiben Sie — per E-Mail oder Brief — die Politiker aller Kriegsparteien in Ihrem Wahlkreis an.

Schimpfen Sie nicht.

Meckern Sie nicht.

Jammern Sie nicht.

Beleidigen Sie nicht.

Oder, wenn schon, dann nur ein wenig.

Seien Sie stattdessen selbstbewusst.

Und übertreiben vielleicht ein wenig.

Auf jeden Fall seien Sie für die Zeitspanne des Schreibens des Briefes oder der E-Mail kurz Mitglied in der Partei des adressierten Abgeordneten.

Und sprechen Sie diesen auf die einzige Art und Weise an, die ein Politiker versteht.

Also bei seinem Bedüfnis nach Bewunderung und vor allem Wiederwahl!

Schreiben Sie beispielsweise dies: …

https://www.rubikon.news/artikel/befrieden-wir-die-parlamente

#Kriegslügen#Ghouta#Skripal

 

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Terror and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply