Die wachsende Gefahr eines Kriegs zwischen Israel und dem Iran

Die israelische Regierung nimmt eine zunehmend provokative Haltung gegenüber dem Iran ein.

– Bill Van Auken

Während die Weltpresse ihre Aufmerksamkeit auf die Diskussionen über das iranische Atomabkommen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron in Washington konzentriert, sammelt sich die israelische Armee an der Nordgrenze des Landes und bereitet sich auf eine militärische Konfrontation mit dem Iran vor.

Macron beugte sich Trumps Forderung nach einer aggressiven Haltung gegenüber dem Iran, um nicht nur das Atomprogramm des Landes weiter einzuschränken, sondern auch dessen konventionelles Waffenarsenal. Insgesamt soll der Einfluss des Iran im ganzen Nahen Osten zurückgedrängt werden. Tel Aviv reagierte dennoch überwiegend negativ auf das französisch-amerikanische Gipfeltreffen.

Israel geht davon aus, dass Macron möglicherweise einen Deal aushandelt, der Trump davon abhalten könnte, den JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) gänzlich aufzukündigen. Dieses Atomabkommen hatte der Iran im Jahr 2015 mit den sechs Großmächten USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland ausgehandelt. Das Abkommen muss vom US-Präsidenten in regelmäßigen Abständen bestätigt werden. Der nächste Stichtag ist der 12. Mai. Trump muss bis dahin entschieden haben, ob er das Abkommen aufkündigen und Sanktionen gegen den Iran wiedereinführen will. Damit würde Washington mit dem Iran auf Konfrontationskurs gehen, was letztlich auf einen Krieg hinausläuft. Für die israelische Regierung wäre dies das gewünschte Ergebnis. …

http://www.wsws.org/de/articles/2018/04/27/pers-a27.html

#Kriegslügen#Ghouta#Skripal#USandISIS

This entry was posted in Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply