9/11 und „Der saubere Bruch“

„Nein Ileven“ jährt sich wieder einmal. Erneut werden Feststellungen getroffen und Fragen gestellt, viele nicht zum 1. Mal.

– Klaus-Peter Kurch

Zur Vorgeschichte wird weniger gesagt.

1984 (hat nichts direkt mit Orwell zu tun) wurde das Institut gegründet. Das zionistische Institut für Fortgeschrittene Strategische und Politische Studien (IASPS)

1996 wird der „Clean Break „-Bericht vorgelegt („Ein sauberer Bruch: Eine neue Strategie zur Sicherung des Reiches“), erarbeitet unter der Leitung von Richard Perle für Netanjahu. Der Bericht liefert die Begründung für einen qualitativ neuen Weltaufschwung des Zionismus, und er begründet, dass zu diesem Zweck  Westasien (der „Größere Mittlere Osten“) ganz und gar umgekrempelt werden muss (am besten mit viel Krieg gegen viel Terror).

Oder, wie Parteibuch es ausdrückt: „Kurz gesagt: mit dem Zerfall der UdSSR wurden die USA für ein paar Jahre einzige Supermacht, und diese „paar Jahre“ wollten Neocons und andere Zionisten ausnutzen, um Westasien kriegerisch nach Israels Vorstellungen umzubauen.“

2000, der Bericht in seiner ganzen wörtlichen Schönheit als pdf.

2001 9/11, die Bombe platzt. Parteibuch: „Als Katalysator, um bei den geplanten Kriegen möglichst schnell in die Gänge zu kommen, nutzten die machthabenden Zionisten bekanntlich 9/11.“

2011Dokumentation der realisierten Strategie.

201810 unwiderlegbare, verstörende Tatsachen zu den 9/11-Anschlägen, aufgezeigt von Elias Davidsson und Craig McKee.

***

Elias Davidsson hält am 13.9.2018 in Berlin einen Vortrag.

Bei Interesse Ort und Zeitpunkt hier erfragen.

https://opablog.net/2018/09/10/9-11-und-der-saubere-bruch/

#Kriegslügen#FakeNews#9/11#MossadConnection

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Frieden, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Selbstorganisation, Terror and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply