Harmlose Biowaffe? Pentagon-Forscher wollen mit Insekten genetisch modifizierte Viren verbreiten

DARPA, das Forschungsinstitut des Pentagon, betreibt ein Programm, in dem die Übertragung genetisch modifizierter Viren durch Insekten erforscht wird. Dies diene nur der Stärkung der Landwirtschaft. Geht es tatsächlich um die Entwicklung von Biowaffen?

-RT Deutsch

Nach Auffassung einer Gruppe europäischer Wissenschaftler könnte ein US-Militärprogramm mit dem Titel “Verbündete Insekten” als biologische Waffe verwendet werden. Die Forschungsbehörde des Pentagon, DARPA, behauptet, es gehe um den Schutz von Nutzpflanzen, bestreitet aber nicht das Vorhandensein eines Potenzials für eine militärische Nutzung.

Forscher des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie und der Universitäten Freiburg und Montpellier sind im Fachmagazin Science zu dem Schluss gekommen, dass ein Programm wie “Verbündete Insekten” leicht manipuliert und als biologische Waffe verwendet werden kann.

Sie behaupten, dass “das mit diesem Programm zu gewinnende Wissen in Hinsicht auf eine mögliche Stärkung der US-Landwirtschaft gegen Naturkatastrophen sehr begrenzt erscheint” und das Programm deshalb “als Versuch der Entwicklung biologischer Waffen und entsprechender Trägersysteme verstanden werden kann”, was einen Bruch der Biowaffenkonvention bedeuten würde. ….

https://deutsch.rt.com/international/77112-harmlose-biowaffe-darpa-will-dass/

This entry was posted in Gesundheit, Krieg, Politik, Rassismus, Technik, Terror, Wissenschaft and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply