Die Insektenarmee des Pentagons

Das Pentagon ist damit beschäftigt, alle Arten von Forschung zu betreiben. Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) untersucht die Möglichkeit, Pflanzen durch Insekten zu infizieren, während das Office of Naval Research hofft, andere Insekten als Sensoren zu verwenden, die Sprengstoffe erkennen können. Das ist keine Science-Fiction.

– Manlio Dinucci

Insektenschwärme, die gentechnisch veränderte infektiöse Viren transportieren, die landwirtschaftliche Nutzpflanzen eines Landes angreifen und seine Nahrungsmittelproduktion zerstören – das ist kein Science-Fiction-Szenario, sondern ein Plan, der von der DARPA, der Defense Advanced Research Projects Agency des Pentagons, derzeit vorbereitet wird.

Fünf Wissenschaftler von einer französischen und zwei deutschen Universitäten haben diese Informationen in Science, einem der angesehensten wissenschaftlichen Magazinen der Welt, veröffentlicht [1]. In ihrem am 5. Oktober veröffentlichten Leitartikel stellen sie ernsthaft in Frage, dass die Forschung der DARPA mit dem Titel “Insektenverbündete” nur für den von der Agentur erklärten Verwendungszweck – den Schutz der US-Landwirtschaft vor Krankheitserregern durch die Verwendung von Insekten als Überträger gentechnisch veränderter Infektionsviren – bestimmt sei. Diese Viren werden auf Pflanzen übertragen und verändern deren Chromosomen. Diese Kapazität – wie von den fünf Wissenschaftlern erklärt – scheint ” sehr begrenzt ” zu sein.

Innerhalb des wissenschaftlichen Milieus wird das Programm jedoch “weithin als Versuch wahrgenommen, biologische Kampfstoffe für feindliche Zwecke und ihre Trägersysteme zu entwickeln”, mit anderen Worten ” eine neue Form von biologischer Waffe “. Dies verstößt gegen das 1975 in Kraft getretene Übereinkommen über biologische Waffen, das jedoch vor allem aufgrund der Weigerung der USA, Inspektionen ihrer eigenen Labors zu akzeptieren, inaktiv geblieben ist.

Die fünf Wissenschaftler stellen fest, dass “unschwer Vereinfachungen genutzt werden könnten, um eine neue Klasse von biologischen Waffen zu entwickeln, Waffen, die aufgrund der Insektenausbreitung als Trägermittel extrem übertragbar auf empfängliche Pflanzenarten wären”.

Dieses Szenario eines Angriffs auf die landwirtschaftlichen Kulturen in Russland, China und anderen Ländern, angeführt vom Pentagon mit Schwärmen von Insekten, die das Virus transportieren, ist keine Science-Fiction-Geschichte. Das Programm der DARPA ist nicht das einzige, das Insekten als Kriegswaffe einsetzt. Das US Office of Naval Research hat die Washington University in St. Louis [2] um Forschung gebeten, um Heuschrecken in biologische Drohnen zu verwandeln [3]. …

http://www.voltairenet.org/article203415.html

#Pentagon#DARPA

This entry was posted in Ernährung, Gesundheit, Krieg, Politik, Technik, Terror, Wissenschaft and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply