Istanbul testet innovatives Recycling-Modell

Istanbul setzt ein Recycling-Modell auf, das die Wiederverwertung von Plastik und Alu mit der Nutzung der U-Bahn kombiniert.

– Tobias Tscherrig

Die Türkei hat ein Umweltproblem: Nach Deutschland und Frankreich ist sie der drittgrösste Produzent von Haus- und Gewerbeabfällen in Europa, weist aber die schlechteste Recycling-Quote aus. Nun versucht sich das Land an einem innovativen Modell: In der bevölkerungsreichsten Stadt der Türkei wird seit kurzem eine Idee von «Metro Istanbul» umgesetzt. Eine Idee, die Vorbildcharakter für andere Länder haben könnte.

Um die Wiederverwertung von Plastikflaschen und Aludosen zu fördern und die Einwohner gleichzeitig zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu bringen, hat die Stadt kürzlich in einer Testphase mehrere Automaten in den U-Bahn-Stationen aufgestellt. Hier können die Passagiere ihre Plastikflaschen und Aludosen einwerfen und damit ihre Fahrscheine bezahlen.

Pilotphase angelaufen

Zurzeit stehen in den U-Bahn-Stationen 25 derartige Automaten, bis Ende Jahr soll ihre Zahl auf 100 anwachsen. Wenn ein Reisender eine leere Kunststoffflasche in die Maschine einführt, tastet der Sensor des Geräts die Flasche ab, um ihre Grösse zu bestimmen. Eine 0,33-Liter-Flasche entspricht dem Wert von zwei Kurus, für eine 0,5-Liter-Flasche erhält der Fahrgast den Gegenwert von drei Kurus. Für eine 0,33-Liter-Aluminiumdose gibt es immerhin sieben Kurus. Sobald dem eingeworfenen Material ein Wert zugeteilt ist, zerkleinert und sortiert die Maschine das Plastik und das Alu.

Damit muss ein Reisender zum Beispiel 28 Plastikflaschen in die Maschine eingeben, wenn er ein kostenloses Vollfahrt-Ticket von den Vororten von Istanbul bis zum Stadtzentrum lösen will. Die Reisenden müssen dazu aber nicht jedes Mal Berge von Plastikflaschen oder Aludosen zur U-Bahn-Station schleppen: Sie können sie sammeln und den Gegenwert des gesammelten Recycling-Materials auf ihrer U-Bahn-Karte gutschreiben lassen. Mit dieser Karte kann dann auch der Bus oder die Strassenbahn genutzt werden, auch der Zugang zu kostenpflichtigen öffentlichen Toiletten ist damit gewährleistet. …

https://www.infosperber.ch/Artikel/Umwelt/Istanbul-testet-innovatives-Recycling-Modell

This entry was posted in Geldsystem, Politik, Stadtplanung and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply