Umfrage: Berliner sind mehrheitlich für Enteignung von großen Immobilienfirmen

Steigende Mieten und Wohnungsmangel: In Berlin beschäftigt das Thema “Wohnen” immer mehr Menschen. Eine Berliner Bürgerinitiative will große Immobilienfirmen enteignen – und hätte dabei die Mehrheit der Hauptstadtbewohner hinter sich.

– RT Deutsch

Ginge es nach der Mehrheit der Berliner, dann würden Großvermieter enteignet. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Instituts Civey, die im Auftrag des Tagesspiegel durchgeführt wurde.

Demnach sprachen sich 54,9 Prozent der Berliner dafür aus, Großvermieter gegen eine Entschädigung zu enteignen. Mit 33,9 Prozent sprach sich ein Drittel gegen eine solche Maßnahme aus, der Rest konnte sich nicht entscheiden.

Als Großvermieter wurden in der Umfrage Personen beziehungsweise Firmen bezeichnet, die über 3.000 Wohnungen besitzen. Die Einstellung zu dieser Frage hängt offenbar vom Geldbeutel der Befragten ab: Je geringer die Kaufkraft, desto größer der Zuspruch zur Enteignung. Nur innerhalb der Gruppe, die ihre Kaufkraft als “sehr hoch” angegeben hat, gab es mit 47 Prozent Zustimmung keine Mehrheit für eine Enteignung.

Deutlich größer waren die Abweichungen jedoch hinsichtlich der parteipolitischen Präferenz der Befragten. Spitzenreiter unter den Enteignungs-Befürwortern sind Anhänger der Linken, von denen 84,1 Prozent eine solche Maßnahme befürworten. Dahinter folgen die Anhänger der beiden Koalitionspartner der Linken im Berliner Senat: Die SPD mit 72,7 Prozent sowie die Grünen mit 68,9 Prozent.  …

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/82189-umfrage-berliner-sind-mehrheitlich-fur/

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation, Stadtplanung and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply