Die „Neue Seidenstraße“ im Licht der Geopolitik: Wer hat welche Interessen?

In den Medien ist immer mal wieder die Rede von dem chinesischen Projekt „One Belt One Road“ oder „Neue Seidenstraße“. Es wird in den Medien immer in einem negativen Licht dargestellt. Aber wer weiß eigentlich warum? Und wer weiß, was das für ein Projekt ist? Darauf wollen wir mal näher eingehen.

  • Anti-Spiegel

Kurz gesagt handelt es sich bei dem Projekt um das größte Infratsrukturprojekt der Welt. China will Schienen und Autbahnen von China bis nach Europa bauen, um den Handel auf dem gesamten Eurasischen Doppelkontinent anzukurbeln. Würde der europäisch-chinesische Handel von Containerschiffen auf die Schiene verlegt werden, wäre das nebenbei auch ein Gewinn für die Umwelt.

Das klingt erst einmal gut, wo sind also die Nachteile?

Der Nachteil ist der, dass China das Projekt finanziert und die teilnehmenden Länder dabei entweder bei China Schulden machen müssen oder Teile ihrer Infrastruktur bzw. auch von Unternehmen in den Bereichen Infrastruktur und Versorgung unter chinesische Kontrolle geraten. Das kann man durchaus negativ sehen, denn es erhöht Chinas Einfluss und damit Chinas Macht.

Anders herum wird es uns immer als positiv dargestellt, wenn der Westen das gleiche in anderen Ländern tut: Investieren und Übernehmen von Firmen, Bodenschätzen oder Infrastruktur. Daran sieht man schon, dass die westlichen Medien das gleiche Verhalten gut finden, wenn der Westen es tut, aber schlecht finden, wenn China es tut.

Wenn die deutschen Medien westliche Interessen vertreten, kann man das gut finden. Aber es sollte klar gekennzeichnet werden. Ansonsten können die deutschen Medien nicht für sich beanspruchen, objektiv, kritisch und unabhängig zu berichten.

Daher muss es nachdenklich machen, wenn die Medien zwar tendenziös berichten, aber dem Leser das nicht mitteilen. Denn hier zeigt sich, dass die westlichen Medien bei dem Thema nicht objektiv berichten, sondern die gleichen Dinge verschieden vermitteln, je nachdem, wer es tut. Sie berichten also interessengesteuert, das muss man bei dem Thema im Hinterkopf haben. …

https://www.anti-spiegel.ru/2019/die-neue-seidenstrasse-im-licht-der-geopolitik-wer-hat-welche-interessen/

#Geopolitik

This entry was posted in Bildung, Geldsystem, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Verkehr and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply