Unsere Weltordnung auf den Punkt gebracht

Wie die Konzentration des Reichtums einen neuen globalen Imperialismus antreibt. Unsere Weltordnung auf zwei Druckseiten, von einem Professor der Sonoma State University.

  • Peter Phillips

Konzernmedien sind heute hochkonzentriert und völlig international. Ihr vorrangiges Ziel ist die Förderung von Produktverkäufen und pro-kapitalistischer Propaganda durch die psychologische Kontrolle der menschlichen Wünsche, Emotionen, Überzeugungen, Ängste und Werte.

Regimewechsel im Irak und in Libyen, der Krieg in Syrien, die Krise in Venezuela, Sanktionen gegen Kuba, Iran, Russland und Nordkorea sind allesamt Ausdruck eines neuen globalen Imperialismus, der von einem Kern der kapitalistischen Nationen zur Unterstützung von Billionen Dollar konzentriertem Anlagevermögen durchgesetzt wird. Diese neue Weltordnung des Massenkapitals ist zu einem totalitären Imperium der Ungleichheit und der Unterdrückung geworden.

Das weltweite [oberste] 1% [der Menschheit], das sich aus über 36 Millionen Millionären und 2.400 Milliardären zusammensetzt, setzt ihr überschüssiges Kapital bei Investment-Management-Unternehmen wie BlackRock und J.P Morgan Chase ein. Die größten siebzehn dieser Billionen-Dollar-Investment-Management-Unternehmen kontrollierten 2017 41,1 Billionen US-Dollar. Diese Unternehmen haben alle direkt ineinander investiert und werden von nur 199 Personen verwaltet, die entscheiden, wie und wo das globale Kapital investiert wird. Ihr größtes Problem ist, dass sie mehr Kapital haben, als es sichere Anlagemöglichkeiten gibt. Das führt zu riskanten spekulativen Investitionen, zu erhöhten Kriegsausgaben, zur Privatisierung öffentlicher Einrichtungen und zu dem Druck, durch politische Regimewechsel neue Investitionsmöglichkeiten zu eröffnen. …

https://www.freitag.de/autoren/dklose/unsere-weltordnung-auf-den-punkt-gebracht

#GeldRegiert

This entry was posted in Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Krieg, Politik and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply