Warum es keine erfolgreichen sozialistischen Länder gibt

Erfolgreiche sozialistische Länder gibt es nicht aus dem einfachen Grund, weil der Kapitalismus vom ersten Tag an Krieg gegen den Sozialismus geführt hat. Der Kapitalismus ist ein Wirtschaftssystem, das auf angeblichem Wettbewerb basiert, aber er wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um ein konkurrierendes Wirtschaftssystem wie den Sozialismus zu zerstören.

  • Nick Egnatz

An der Heimatfront haben US-Kapitalisten seit den 1870er Jahren die US-Armee, die National Guard Units, die Polizei und private Sicherheitsfirmen wie die Pinkerton National Detective Agency gegen streikende Arbeiter eingesetzt. Einige der berühmtesten Aktionen, bei denen Streikende getötet wurden, sind der Homestead Steel Streik im Jahr 1892 in der Nähe von Pittsburg, der Streik der Pullman Railway im Jahr 1894, der Streik der Pullman Railway im Jahr 1903 und der Streik der Arbeiter gegen die Colorado-Minen im Jahr 1903 in Colorado. Die 1905 in Chicago gegründete Gewerkschaft International Workers of the World Union (Wobblies) wurde von der First Red Scare und den Palmer Raids angegriffen, bei denen linke, sozialistische und kommunistische Gewerkschaftsmitglieder angegriffen, eingesperrt und deportiert wurden.

Kinderarbeitsgesetze, die 40-Stunden-Woche, Mindestlohngesetze, Überstundenlöhne, Sozialversicherung, Medicare, Medicaid wurden alle von der Kapitalistenklasse als Sozialismus abgelehnt, als sie vorgeschlagen wurden. Dennoch würden die meisten Amerikaner zustimmen, dass sie jetzt alle gute Programme sind, die lebenswichtigen Schutz für das gesamte amerikanische Volk bieten.

“Heute Abend bekräftigen wir unsere Entschlossenheit, dass Amerika nie ein sozialistisches Land sein wird.” Präsident Donald Trumps Rede zur Lage der Nation 2019 wurde mit stehender Ovation aufgenommen, sogar einige progressive Demokraten standen auf und applaudierten. Gott bewahre, dass wir in der Lage sein werden, eine demokratische Diskussion über die Vor- und Nachteile von Sozialismus und Kapitalismus zu führen. Wenn wir den Kalender einfach zurückdrehen könnten, könnten wir uns Trump und den jubelnden Kongress vorstellen, der sich dem Sozialismus widersetzt: Kinderarbeitsgesetze, 40-Stunden-Woche, Mindestlohngesetze, Überstundenzuschläge, Sozialversicherung, Medicare und Medicaid.

Die USA haben militärische Gewalt, Militärputsche, Propaganda, repressive Wirtschaftssanktionen und Blockaden gegen jedes einzelne sozialistisch und sozialistisch orientierte Land eingesetzt. Ab 1918 schickte Präsident Woodrow Wilson Truppen nach Russland, um die Revolution des russischen Volkes rückgängig zu machen. Bald fanden sie heraus, dass Russland riesig und kalt war, und dass das Schlangenöl, das die USA verkauften, nicht willkommen war. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es nur die Androhung von russischen nuklearen Vergeltungsmaßnahmen, die den Westen vom Angriff abhielt und es der fehlerhaften autokratischen sozialistischen UdSSR-Regierung ermöglichte, während des Kalten Krieges friedlich mit den kapitalistischen Staaten zu koexistieren.

Ich bin nicht hier, um die brutalen mörderischen Exzesse von Lenin und Stalin zu verteidigen. Die USA versuchten, die UdSSR zu stürzen, nicht weil sie undemokratisch war, sondern weil sie sozialistisch war. Ich sehe nicht, dass wir gegen die repressive Monarchie Saudi-Arabiens protestieren, weil sie eine traurige Bilanz der Menschenrechte aufweist. Nein, unsere Präsidenten besuchen sie, ziehen ihr Kleid an und tanzen mit ihren Führern. Unsere Regierung gibt ihnen jetzt heimlich Atomstromtechnologie. Ob sie demokratisch sind oder nicht, interessiert die US-Politiker nicht. Wichtig ist, dass Saudi-Arabien kein sozialistisches Land ist.

Als Michail Gorbatschow versuchte, die UdSSR aus dem Kalten Krieg als eine Demokratie im skandinavischen Stil zu führen, die den Menschen ein starkes soziales Sicherheitsnetz garantierte, wurde er durch den russischen Präsidenten Boris Jelzin ersetzt, der Russland für unabhängig von der UdSSR erklärte. Jelzin wurde vom US-Wirtschaftsteam angewiesen, alle staatlichen Vermögenswerte (Industrie, Minen, Ressourcen usw.) für einen Cent pro Dollar zu privatisieren, bevor Wirtschaftshilfe verfügbar sein würde. Russland hatte bereits ein demokratisches Niveau erreicht, vielleicht besser als das unsere: freie Presse, gewähltes Parlament, gewählte Gemeinderäte, gewählter Präsident, Vizepräsident und ein Verfassungsgericht. Auf Drängen des Westens erhielt Jelzin vom Parlament für ein Jahr diktatorische Befugnisse, um die vom Westen geforderten drakonischen Wirtschaftsprogramme zu verabschieden, die bald Bettler aus dem russischen Volk machten. Russlands Armutsquote von 1,3% (weniger als 4 $/Tag) 1989 unter Gorbatschow stieg auf eine Armutsquote von 49% 1996 unter Jelzin und den von den USA geforderten kapitalistischen Finanzreformen. …

http://www.antikrieg.eu/aktuell/2019_04_03_warum.htm

#RusslandFrieden

This entry was posted in Politik. Bookmark the permalink.

Leave a Reply