Wie die Konzentration von Kapital das Lohnniveau drückt

Es häufen sich zunehmend die Berichte über eine Rezession der deutschen Wirtschaft. [3] [4] [5] [6] [7] Auffallend ist jedoch wie wenig in diesem Zusammenhang über den Einfluss der Binnennachfrage und der Lohnquote berichtet wird.

  • Xaver Philipp Schlesinger

Zum einen sind in Deutschland die Löhne und folglich die Lohnquote vergleichsweise niedrig. [10] [11] Und auch deswegen hat ist Deutschland mittlerweile mit einem Exportanteil von 39% überdurchschnittlich vom Export abhängig. [8] [9]

  1. Die Lohnquote
  2. Die Folgen
  3. Lösungen

Die Lohnquote

Die Lohnquote ist der Anteil am Einkommen der Arbeitnehmer vom gesamten zur Verfügung stehendem Einkommen in einer Volkswirtschaft. Je geringer die Lohnquote jedoch ist desto mehr wird jedoch die Binnennachfrage fallen. Das liegt auch daran dass Menschen mit steigendem Einkommen anfangen zu sparen und mit sinkendem Einkommen weniger in der Lage sind zu sparen.

Die Lohnquote ändert sich jedoch mit der Lohnentwicklung und der Arbeitsproduktivität. Die Arbeitsproduktivität beziffert die bestimmte Menge der Arbeitsleistung oder Güter und Dienstleistungen die aus dem einer bestimmten Menge an Arbeitseinsatz hervorgeht. Ein Anstieg der Arbeitsproduktivität ist also positiv und bedeutet dass bei gleichen Arbeitseinsatz mehr Wohlstand in Form von Gütern und Dienstleistungen geschaffen wird. Um die zusätzlichen Güter und Dienstleistungen jedoch konsumieren zu können müssen die Löhne im gleichen Land entsprechend steigen.

Wie die Konzentration von Kapital das Lohnniveau drückt haben zuletzt Dominic Ponattu, Andreas Sachs, Heidrun Weinelt und Alexander Sieling untersucht. Darin wurde die Lohnentwicklung von 2008 bis 2016 in Abhängigkeit der Unternehmenskonzentration verglichen. Das Ergebnis ist dass Arbeitnehmern Lohnzuwächse in Höhe von insgesamt 9 bis 11 Milliarden Euro oder je nach Branche bis zu 2.192 Euro weniger pro Arbeitnehmer über diesen Zeitraum entgangen sind. Eine genaue Definition gibt es nicht für Unternehmen die für diese Lohnzurückhaltung verantwortlich sind. Es sind aber besonders große und in ihrer Branche besonders einflussreiche Unternehmen. [1] [1,p.10] [2] ….

https://www.freitag.de/autoren/einfachestanda1/wirtschaft-14

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply