Unsere Faktenfinder

Die Tagesschau inszeniert sich als Instanz letzter Wahrheit, doch unser Autor glaubt ihr kein Wort.

  • Walter van Rossum

Man gestatte mir bei dieser Gelegenheit eine kleine eher philosophische Vorbemerkung: Seit ein außergewöhnlich platter und zugleich außerordentlich mächtiger Amerikaner alles als Fake News bezeichnet, was ihm nicht in den hässlichen Kram passt, seitdem werden wir unaufhörlich mit irgendwelchen Faktenchecks und ähnlichen journalistischen Wahrheitsversprechen traktiert.

Offenbar hängt man dem Glauben an, die Welt erkläre sich aus einer Anhäufung von Tatsachen und, noch absurder, Tatsachen seien eine Art Absolutum des Wissens. Nur zur Erinnerung: Der Begriff „Fakten“ gründet im lateinischen Factum: das Gemachte. Dem entspricht seit dem 18. Jahrhundert im Deutschen „die Tatsache“. Die Tatsache ist eine Sache, die durch handelnde Bewusstseine, vulgo: Menschen, zu einer solchen gemacht wird. Sehr grob zusammengefasst definiert sich Moderne überhaupt über ihre kritische Reflexionsarbeit, derzufolge Wahrheit stets „gemacht“ und geworden ist, in laufenden Prozessen steht und von bestimmten Verständigungsprotokollen geprägt wird. In diesem Verständnis ist das Wirkliche nie das Gewisse und gerade deshalb zuverlässig ein Problem. Man muss an solche elementaren Voraussetzungen erinnern, wenn man den gefährlichen Wahn der neuen Wahrheitspopulisten ermessen will. Sie erheben Anspruch auf ein Wissen, das der Kritik entzogen ist, und kriminalisieren jede Gegenmeinung.

Den ARD-Faktenfinder Patrick Gensing darf man als ausgezeichnetes Beispiel für die Verblendung bezeichnen. Am 29. März zieht er zu Felde gegen die CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld, die via Twitter zur Unterzeichnung einer Online-Petition aufgerufen hatte, die fordert, alle Maßnahmen gegen die Corona-Epidemie zurückzunehmen.

„Die derzeitige durch das Corona Virus Covid19 hervorgerufene Grippewelle ist nachweislich weit weniger gefährlich als andere Grippewellen, was man zum Beispiel an den Fallzahlen ablesen kann, die das Robert Koch Institut (RKI) täglich bekannt gibt. Demnach lag am 25. März 2020 die Anzahl der Infizierten bei 31.554, die Zahl der Todesfälle bei 149“, heißt es in jener Petition. Patrick Gensing kontert messerscharf: „…aus den Fallzahlen vom 25. März (lassen sich) keine generellen Rückschlüsse ziehen, wie gefährlich Covid19 ist.“

Allerdings nannten die Initiatoren der Petition diese Zahlen nur als Beispiel. Dann verweist der Faktenfinder auf die Experten, deren Expertise allerdings gerade infrage steht. Diese Experten behaupten laut Gensing, dass man erst am Anfang einer Pandemie stehe und „dass es eine beträchtliche Dunkelziffer bei den Infizierten gebe und sich auch die Zahl der Todesopfer noch dramatisch erhöhen könne“. Das ist nicht die Lösung, sondern das Problem: Diese Experten haben Sars-CoV-2 zu einem besonders gefährlichen Virus erklärt, das sich rasend schnell ausbreitet und extrem viele Menschenleben kosten wird. Beides ist längst widerlegt. Die Experten haben auf der Grundlage einer außerordentlich diffusen Datenlage und auf der Grundlage eines Tests, der weder zugelassen noch erprobt ist und jede Menge Fragen offen lässt, Schätzungen abgegeben. Doch beispielsweise die hohen Mortalitätsraten in Wuhan wurden längst erheblich relativiert.

Mortalitätsraten lassen sich nur feststellen in Relation zu der Gesamtheit der Erkrankten. Und wie wir mittlerweile ahnen, ist eines der großen epidemiologischen Probleme dieses Virus, dass es nur in relativ wenigen Fällen zu einer nennenswerten Erkrankung führt. Bei über 80 Prozent der Infizierten wird man keine oder allenfalls sehr moderate Symptome finden. So hat man später in Wuhan festgestellt, dass sehr viele Menschen – unerkannt und ungetestet – infiziert waren und insofern die Anzahl der Toten im Verhältnis zur Zahl der Infizierten vermutlich eher denen einer nicht einmal außergewöhnlichen Grippewelle entspricht. Kurzum, eine seriöse epidemiologische Quantifizierung könnte erst stattfinden, wenn auf einem bestimmten Feld (Stadt, Land, Erdteil) alle Menschen mit einem zuverlässigen Test auf das Virus getestet werden. …

https://www.rubikon.news/artikel/unsere-faktenfinder

#Coronavirus#CoronavirusCoup

This entry was posted in Bildung, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Gesundheit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation, Wissenschaft and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply