Occupy Bad Bank

[freitag.de] In Irland planen Aktivisten Gebäude zu besetzen, die sich im Besitz der landeseigenen Bad Bank befinden. Allein in Dublin leben rund 2.000 Menschen auf der Straße

Während Irland nach einem Jahr wirtschaftlicher Entbehrungen unter einen weiteren Sparpaket ächzt, plant eine Gruppe junger Aktivisten, leerstehende Gebäude zu besetzen, die während des Baumbooms entstanden sind und nach dem Crash von den Banken und Grundstücksentwicklern fallengelassen wurden.

Die Besetzer, die mit Irlands Occupy-Bewegung in Verbindung stehen, wollen Häuser und Wohnungen besetzen, die sich im Besitz der regierungseigenen Bad Bank National Asset Management Agency (Nama) befinden. Die Einrichtung hat tausende von Immobilien übernommen, die die Spekulanten nach dem Crash an die Banken zurückgegeben hatten.

http://www.freitag.de/politik/1201-occupy-bad-bank

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply