Kriegsplan gegen Syrien von Zionist geschrieben

[nocheinparteibuch.wordpress.com] Die Kriege, die die sogenannte westliche Wertegemeinschaft im letzten Jahrzehnt geführt hat, folgen bis heute im Großen und Ganzen dem für Benjamin Netanjahu nach seiner Machtübernahme 1996 vom „Institute for Advanced Strategic and Political Studies„, kurz IASPS, erstellten Konzept: „A Clean Break: A New Strategy for Securing the Realm.“

Der Plan sah vor, einen klaren Bruch mit dem Friedensprozess mit den Palästinensern zu machen und stattdessen den nahen Osten umzugestalten, um das in der Bibel versprochene großisraelische Reich errichten zu können. Natürlich konnte die Armee des zionistischen Regimes das nicht selbst. Trotz Hunderter Atomwaffen und Hunderttausenden von Soldaten ist die Armee Israels zu schwach, um den nahen Osten durch die kriegerische Unterwerfung eines halben Dutzend von selbstständigen Staaten zu unterwerfen.

Doch Benjamin Netanjahu, der in den USA aufgewachsene Sohn des Privatsekretärs vom Mussolini nacheifernden Zionistenführer Vladimir Jabotanski, wusste, wie er den Plan trotzdem verwirklichen konnte. Er musste bloß die USA und andere Staaten, wo die zionistische Lobby einen starken Einfluss hatte und noch hat, zur Durchführung der von ihm gewünschten Angriffskriege und Regime Change Operationen einspannen. Und so geschah es.

In den USA schossen zionische Kriegslobby-Gruppen wie Pilze aus dem Boden, suchten sich Verbündete in der Waffen- und Ölindustrie und unter korrupten evangelikalen Kirchen, um die Durchführung der Kriegspläne vorzubereiten. Eine der bekanntesten zionistischen Kriegslobby-Gruppen in den USA wurde das sogenannte „Project for the New American Century„, kurz PNAC. Das PNAC machte mit Unterstützung der zionistischen Medienmaschine Druck auf die damalige US-Regierung, sich mit einem Krieg gegen den Irak möglichst schnell an die Umsetzung der Kriegspläne für das großisraelische Reich zu machen.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/01/08/kriegsplan-gegen-syrien-von-zionist-geschrieben/

This entry was posted in Freiheit, Frieden, Krieg, Politik, Propaganda, Terror and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply