Die Vorhersage

Der Enthüllungsjournalist James Corbett skizziert, was in der Coronakrise als Nächstes geschehen wird.

Wer die Mechanismen der Macht begreift und die gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse richtig einschätzt, für den ist es in aller Regel nicht besonders schwer, vorauszusagen, welche soziale, ökonomische und politische Zumutung der Bevölkerung als Nächstes von ihrer Regierung „verordnet“ werden wird. James Corbett von corbettreport.com wagt den Versuch.

  • James Corbett

Manchmal ist es gar nicht so schwierig, die Zukunft vorherzusagen. Man muss nur zuhören, wenn die Sozialingenieure einem erzählen, was sie tun wollen.

Wenn einem zum Beispiel die Neocons erzählen, wir bräuchten ein „neues Pearl Harbor“, um einen Umbau des amerikanischen Militärs zu rechtfertigen, dann kann man darauf wetten, dass ein neues Pearl Harbor stattfinden wird, kaum, dass sie im Amt sind.

Und Bill Gates hat uns nun jahrelang gewarnt, dass eine Pandemie die Welt, wie wir sie kennen, treffen und völlig umwandeln werde. Er ist sogar so weit gegangen, das exakte Szenario, das wir durchleben, unmittelbar bevor wir es zu durchleben begannen, zu „simulieren“.

Ich denke, Sie sehen, worauf ich hinaus will. Manchmal ist das, was als Nächstes kommt, nur eine Frage des Zuhörens auf das, was uns die Planer sagen. Dies im Hinterkopf schauen wir uns einmal vier Vorhersagen dazu an, wie die Coronakrise vermutlich weitergehen wird.

1. Die „zweite Welle“ wird den Protestierenden in die Schuhe geschoben

In den nächsten Wochen wird eine zweite COVID-19-Welle kommen. Wir müssen darüber nicht spekulieren. Wir haben es in den letzten paar Monaten nicht nur von jeder Art Politiker und „Gesundheitsautorität“ zu hören bekommen, es war auch ein integraler Bestandteil des inzwischen berüchtigten Artikels „We‘re going back to normal“ (Wir kehren zur Normalität zurück) von MIT Technology Review, der offenlegte, wie die Wellen aus Lockdowns und Lockerungen in Zukunft unsere Leben umstrukturieren würden und uns an die Corona-Weltordnung gewöhnen würden.

Und falls immer noch Zweifel bestehen, dass dies ein wichtiger Bestandteil des Pandemienarrativs ist: Bill Gates hat es jüngst in seinem aktuellen Beitrag auf „GatesNotes“ über „Die erste moderne Pandemie“ bekräftigt.

Faktisch haben die Pandemieplaner die Öffentlichkeit inzwischen so oft vor einer zweiten (und dritten und vierten und fünften…) Welle gewarnt, dass wir praktisch garantieren können, dass solch eine „zweite Welle“ auftreten wird.

Nun, solch eine zweite Erkrankungswelle könnte tatsächlich auftreten, und sei es nur, weil – wie Dr. Dan Erickson in seinem aktuellen COVID-19-Lagebericht anmerkt – die Menschen, wenn sie aus der Isolation durch den Lockdown kommen, ein geschwächtes Immunsystem haben und folglich empfänglicher für Krankheitserreger aller Art sein werden. Aber diese gefürchtete „zweite Welle“ muss gar nicht unbedingt in der Realität stattfinden.

Man kann sich darauf verlassen, dass die statistischen Tricksereien der Betrüger jederzeit den Eindruck einer neuen Infektionsrunde in den Vorstellungen der Öffentlichkeit wachrufen können. Verdammt, wenn die japanische Regierung am selben Tag, an dem sie die Verschiebung der Olympischen Spiele 2020 verkündet hat, eine “Flut” von SARS-CoV-2-Infektionen magisch heraufbeschwören kann (exakt, wie ich es vorhergesagt habe), sollten Sie lieber davon ausgehen, dass die Regierungen dieser Welt Belege für das Narrativ der „zweiten Welle“ liefern können, unabhängig davon, wie viele Menschen krank sind oder auch nicht.

Hier ist der springende Punkt: Was auch immer geschieht, die treibenden Kräfte hinter der Pandemie-Agenda werden diese zweite Welle jenen bösen, heimtückischen Protestierenden anlasten, die sich beschwert haben, unter Hausarrest gestellt zu werden.

Sie wissen schon, diese furchtbaren, herzlosen Omamörder, die gewagt haben, sich gegen die Anordnung zu wenden, das Geschäft stillzulegen, das aufzubauen ihre Lebensleistung darstellt, und diese verabscheuungswürdigen, widerlichen Krankheitsverbreiter, die sich geweigert haben, ihre plötzliche Zwangsarbeitslosigkeit kleinlaut zu schlucken.

Man kann die Umrisse dieses Narrativs sich bereits in der Art der Berichterstattung über die wachsende Protestbewegung gegen den Lockdown abzeichnen sehen. Es sind diese dummen, ignoranten Bauerntölpel, die da draußen fordern „Fuddruckers zu öffnen“ (US-amerikanische Burgerestaurantkette, Anm. d. Übers), die die Leben jener tapferen Helden der Medizin aufs Spiel setzen, indem sie es wagen, ihr Recht, sich friedlich zu versammeln, auszuüben und eine Entschädigung für ihre Leiden zu fordern!

Wenn also schließlich die Lage ein wenig gelockert wird (selbst ein klein wenig), dann sollten Sie sich darauf gefasst machen, dass die „zweite Welle“ mit Macht kommen wird … zumindest in den Medien. …

https://www.rubikon.news/artikel/die-vorhersage

#CoronaCoup#BillGates

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Gesundheit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply