“Das ist Psychofolter!” – Versammlungsleiterin über ihre Festnahme

Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Monica Felgendreher gegen die Berliner Polizei erhebt. Bei der letzten Demonstration wollten die Beamten plötzlich ihr medizinisches Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht nicht anerkennen, und ließen sie die ganze Härte der Justiz spüren.

  • RT Deutsch

Bei einer sogenannten “Querdenken”-Demonstration auf dem Berliner Alexanderplatz kam es am 19. Dezember zur Festnahme der Versammlungsleiterin Monica Felgendreher. Nun erhebt sie mehrere, zum Teil schwere Vorwürfe gegen die Berliner Polizei. Unter anderem soll ihre Festnahme unverhältnismäßig gewesen sein, da sie sich an alle Regeln gehalten habe. Sie beabsichtigt, eine Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung, Körperverletzung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Zufügung von Schmerzen und psychischer Folter und polizeilicher Willkür einzureichen.

Laut Felgendreher gab es bei den sieben vorangegangen Demonstrationen auf dem Alexanderplatz in Berlin nie Probleme; auch nicht bei “Querdenken”-Demos in anderen Städten. Sie habe stets das gleiche ärztliche Attest dabei gehabt, das sie von der Maskenpflicht befreit hat. Es wurde stets von der Polizei überprüft und für authentisch befunden.

Am 19. Dezember aber änderte sich das plötzlich, als die Beamten die Echtheit des ärztlichen Attests in Frage stellten. Obwohl sie nichts weiter getan habe, nahm die Polizei Felgendreher mit auf die Wache. Was sie dabei erlebte, beschreibt die Versammlungsleiterin als “Psychofolter”. 

https://de.rt.com/inland/110980-ist-psychofolter-versammlungsleiterin-ueber-ihre/

#CoronaCoup#CoronaDiktatur

#GreatReset

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Politik, Selbstorganisation, Terror, Video and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply