Merkel stellt Deutschland vor die Wahl – Gauck

[qpress.de] Berlin-Kanzler-Eck: Sie vermissen etwas in der Überschrift? Richtig – die Wahl – denn die hat man den Deutschen Bürgern gerade wieder abgenommen oder politisch korrekt formuliert: rechtmäßig vorenthalten. So schnell geht es also mit der Wahl und schon haben alle Deutschen ein neues „Staatsüberhaupt“ verbraten bekommen, einen Präsidenten der „Koalitionsherzen“.

Die Linke ist nicht einmal zur Besinnung gekommen, weiß noch gar nicht was passiert ist und scheint deshalb auch noch keinen Kandidaten für dieses Amt zu haben, da ist die pastorale Messe für Bellevue schon längst wieder gelesen und die „Übergroße Koalition“ ihrem alten, neuen Klüngel treu erlegen. Schließlich hat man vor lauter Krise, Krise, Krise gar keine Zeit sich richtig um das Thema zu kümmern und die Menschen in Deutschland geht dieses Thema nichts an, weil die sowieso noch nicht begriffen haben wie diese Demokratie von Merkels Gnaden funktioniert und was ihnen dereinst noch alles passieren wird.

Wir sagen, es ist ein stumpfer und offener Putsch der neuen Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands (kurz KED) gegen die Menschen in Deutschland. Dieser Vereinigung ist naturgemäß nur die Linke nicht zugehörig weil die immer ein „S“ statt „K“ in der Kurzbezeichnung führte, also von der Konkurrenz ist.

Was zeichnet unseren neuen Grüß-August aus

Er ist ein bekannter Bewerber, man musste seinen Lebenslauf nicht erneut studieren, das spart Zeit die man in der Krise sowieso nicht hat. Sein auffälligstes Plus allerdings ist seine Einstellung zur Kapitalismuskritik, die er „unsäglich albern“ findet. Hier hat sein Vorgänger einen entscheidenden Fehler gemacht, den Gauck offensichtlich aus schlichter Unbedarftheit gar nicht wiederholen kann. Solche Sprüche werden von den Banken geliebt und honoriert, wenn solche dann von Leuten wie Gauck kommen, die offensichtlich das System nicht verstanden haben. Dann alimentiert man sie auch gerne mit Steuergeldern. Und so kann der bereits in der DDR gut gelittene Pastor mit uneingeschränktem West-Zugang, mit dem Umhang des Bürgerrechtlers, jetzt allen Deutschen wieder Wasser predigen. In Schloss Bellevue wird der Wein schon nicht ausgehen.

Sein wichtigstes Plus dürfte seine Weltoffenheit und kulturelle Neutralität sein. Dies bringt er in beeindruckender Weise durch seine persönliche Lebensführung zum Ausdruck, die jedem Menschen in Deutschland zum Vorbild gereichen sollte. Gauck ist seit 1959 verheiratet, hat 4 erwachsene Kinder und lebt mit seiner Geliebten zusammen, die er nach Wissen vieler Gazetten im Rahmen präsidialer Würden vielleicht doch noch zu heiraten gedenkt. Das ist die ideale Voraussetzung für einen Pastor und künftigen Bundespräsidenten seinen Schäfchen praktizierte Nächstenliebe zu vermitteln, überkommene Moralvorstellungen zu überwinden, Offenheit und Toleranz vorzuleben.

http://qpress.de/2012/02/20/merkel-stellt-deutschland-vor-die-wahl-gauck/

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply