Berlin: Krisen-Bündnis kündigt Proteste gegen Griechenland-“Hilfe” an

[berlinerumschau.com] Angesichts der Sparauflagen für Griechenland hat das Berliner Bündnis “Wir zahlen nicht für eure Krise” der Troika aus EZB, EU und IWF ein historisch einmaliges Verelendungsprogramm vorgeworfen. “Griechenland hat proforma durch den Schuldenschnitt 110 Milliarden Euro weniger Schulden, muss aber gleichzeitig 130 Milliarden neuer Kredite bedienen,” sagt Sprecherin des Bündnisses, Christina Kaindl. “Die gesamten Kredite fließen sofort wieder in die Taschen der Banken und Konzerne. Die griechische Bevölkerung bekommt keinen Cent.”

Zugleich kündigte die Organisation Protestaktionen gegen das “Hilfspaket” an. So sei am 12. Mai eine ganztägige Aktion der Occupy-Bewegung geplant. Am 19. Mai werde eine internationale Großdemonstration folgen. “Mit breit aufgestellten Aktionen des zivilen Ungehorsams und Massendemonstrationen werden wir auch in Deutschland klar machen, dass die autoritäre Politik der Regierung Merkel und der Troika nicht unwidersprochen bleibt”, so Michael Prütz.

http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=46447&title=Berlin%3A+Krisen-B%FCndnis+k%FCndigt+Proteste+gegen+Griechenland-%22Hilfe%22+an&storyid=1001331544767

This entry was posted in Berlin, Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda, Selbstorganisation and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply