Iran: Obama erlaubt Netanjahu den Krieg

Die israelische Tageszeitung “Haaretz” berichtet heute, dass Obama Netanjahu sein Einverständnis für den Krieg gegen den Iran gegeben habe. Mossad und CIA sind sich indes einig, dass der Iran den Bau an der Atombombe bereits 2003 beendet hat.

[orwellschewelt.blogspot.de] Der Leitartikel in “Haaretz” stammt von dem bekannten israelischen Journalisten Aluf Benn, der zugleich der Chefredakteur der Zeitung ist. Seit 1993 schreibt er über die israelisch-arabischen Kriege und die Friedensgespräche. Hier schreibt also ein Experte, der seit längerem den Blick hinter die Kulissen hat.

Laut dem Artikel würde Obama – wie beim Siedlungsbau – öffentlich in der Frage eine gegenläufige Meinung vertreten, insgeheim habe er jedoch zugestimmt. In den israelisch-amerikanischen Beziehungen wurde dies durch “geheime Kanäle” in der Vergangenheit bereits auf gleiche Weise gemacht.

Netanjahu selbst verwies in seiner Rede vor der Knesset, dem israelischen Parlament, am Mittwoch auf drei historische Ereignisse, bei denen eine offizelle amerikanische Anordnung von den Israelis gebrochen wurde: Die Unabhängigkeitserklärung 1948, der Start des Sechstagekriegs 1967 und die Bombardierung irakischer Atomanlagen 1981.

http://orwellschewelt.blogspot.de/2012/03/iran-obama-erlaubt-netanjahu-den-krieg.html

siehe auch….

Zukunft der Menschheit steht auf dem Spiel

Michel Chossudovsky warnte bereits 2005 vor einem “präemptiven Atomkrieg” gegen den Iran, weil damit der Dritte und letzte Weltkrieg ausgelöst werden könnte, und forderte alle friedliebenden Menschen zum Widerstand auf.

http://www.heinrichplatz.tv/?p=3057

This entry was posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Politik, Propaganda. Bookmark the permalink.

Leave a Reply