Die USA sind ärmer als Griechenland und Portugal

[heise.de/tp] Nun kommt es ganz dick: Wenige Tage vor der angekündigten Zahlungsunfähigkeit der USA am 2. August 2011, am 26.07.2011, hat das renommierte Pew Research Centre Zahlen zu den US-Vermögen veröffentlicht. Danach beträgt das mittlere Vermögen eines US-Haushaltes nur noch 70.000 Dollar und ist seit 2005 um 28% gesunken.

Laut US-Schuldenuhr betragen aber die Schulden je Einwohner 46.700 Dollar – die niedrigste Differenz aller westlichen Staaten. Die hohe Differenz der Pew-Berechnung zum Credit Suisse World Wealth Report, der auf fast 200.000 Dollar je Erwachsenen kam, resultiert aus der Berücksichtigung der kapitalbasierten Altersversorgung der US-Bürger. Da aber das Vermögen der EU-Bürger im folgenden Vergleich die umlagefinanzierten Renten nicht berücksichtigt, ergibt sich folgende, drastische Berechnung:

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35225/1.html

———-

P.S.:

Dazu noch ein schoenes Bild aus “The Daily Star – Lebanon”

“Rising the Debt Ceiling”

The Daily Star – Lebanon

This entry was posted in Geldsystem, Politik. Bookmark the permalink.

One Response to Die USA sind ärmer als Griechenland und Portugal

Leave a Reply