Syrien: Von Racak nach Hula

[nocheinparteibuch.wordpress.com] Wie es gemacht wird. Ein kurzer Rückblick zur Auffrischung der Erinnerung, für diejenigen, die immer noch nicht begreifen, was hier gerade passiert.

Rudolf Scharping, 17. Januar 1999:

“In Racak hat vorgestern ein Massaker stattgefunden, bei dem 45 Albaner ermordet wurden. Der Nato-Rat war zu einer Sondersitzung zusammengetreten … Intern erwägen wir Maßnahmen, um die Bereitschaft der Nato zum Handeln zu unterstreichen … Nicht nur in Brüssel wächst die Zahl derer, die glauben, daß ein militärisches Engagement im Kosovo unausweichlich werden kann”

Joschka Fischer: Racak war “für mich der Wendepunkt.”

Ludger Volmer, Staatssekretär im Auswärtigen Amt: “Das Hinschlachten von Zivilisten durch die Serben im Januar in Racak erforderte eine deutliche Reaktion des Westens. Alle Analysen deckten sich in dem Befund, daß ohne Reaktion die Serben glauben würden, sie hätten nun freie Bahn für ihre Vertreibungs- und Vernichtungspolitik.”

US-Diplomat William Walker sagte: “Natürlich war die Episode in Racak entscheidend für die Bombardierungen”

(Quelle) Natürlich, heute ist allgemein bekannt, dass das “Massaker von Racak” eine Lüge war. 1999, kurz nach dem Ereignis, war das auch schon bekannt, nur die Medien haben einfach so getan, als sei die Geschichte wahr. Die aufgetischte Geschichte war simpel: Böser jugoslawischer Diktator gegen heroische Freiheitskämpfer der UCK. Das gefälschte “Massaker von Racak” war entscheidend, um den Bombenkrieg der NATO in Gang zu bringen un die UCK-Terroristen an die Macht zu bomben.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/05/29/von-racak-nach-hula/

This entry was posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror. Bookmark the permalink.

Leave a Reply