Der massenmediale Lügenturm zum mörderischen Terror in Syrien schwankt

[nocheinparteibuch.wordpress.com] Im Parteibuch war der grundsätzliche Hintergrund und der wesentliche Ablauf des Feltman-Massakers in Houla bereits kurz nach der Tat korrekt beschrieben worden: Von Zionisten und NATO-Staaten unterstützte Halsabschneider hatten in Houla Sicherheitskräfte angegriffen und rund Hundert wehrlose Menschen, darunter viele Kinder und Frauen, abgeschlachtet, um das Verbrechen anschließend mithilfe von zionistischen und wahhabischen Propaganda-Outlets der syrischen Regierung in die Schuhe zu schieben, damit den Annan-Plan zu begraben, Syrien durch einen lang angelegten Diversionskrieg nachhaltig zu schwächen und womöglich sogar nach dem Vorbild von Racak NATO-Staaten, diesmal allen voran die Türkei, in einen Angriffskrieg gegen Syrien zu treiben.

Russische Medien und eine staatliche syrische Untersuchung bestätigten diesen Ablauf und Hintergrund später. Doch die zionistischen und wahhabitischen Propagandisten und Kriegstreiber kümmerte das nicht: unseriös und parteiisch zu Gunsten der Regierung seien die Medien und die Quellen, die erklärten, dass das Massaker in Houla eine von Pro-NATO-Terroristen durchgeführte False-Flag-Operation war.

Doch nun hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung basierend auf Angaben von syrischen Oppositionellen, die Angst haben, von Terroristen ermordet zu werden, wenn sie ihre Namen sagen, die Darstellung der Ereignisse als von wahhabitischen Terroristen zu verantwortende False-Flag-Operation im Großen und Ganzen bestätigt.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/06/07/der-massenmediale-lugenturm-zum-morderischen-terror-in-syrien-schwankt/

This entry was posted in Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit, Krieg, Politik, Propaganda, Terror. Bookmark the permalink.

Leave a Reply