Dem Großmufti von Saudi Arabien zuhören und das Wesen des Wahhabismus erkennen

Wer nicht begreift, was Wahhabismus ist, der möge bloß kurz einige Worte von Sheikh Abdelaziz al-Sheikh, dem Großmufti von “Saudi” Arabien, also dem höchsten königlichen Rechtsgelehrten dieses Staates, zur Kenntnis nehmen.

Sheikh Abdelaziz al-Sheikh hat am 15. März 2012 in einem Rechtsspruch geurteilt, dass alle Kirchen auf der arabischen Halbinsel zerstört werden müssen.

Und am 15. September 2012 hat Sheikh Abdelaziz al-Sheikh erklärt, US-Botschaften bei Protesten zu beschädigen, sei unislamisch. Der Islam würde dadurch in einem schlechten Licht erscheinen.

Alles klar? Kirchen auf der arabischen Halbinsel zu zerstören ist diesem saudisch-wahhabischen Lakaien des Imperialismus zufolge islamische Pflicht, US-Botschaften zu beschädigen hingegen Sünde.

Das ist auch schon die wesentliche Botschaft der wahhabitischen Perversion des Islam: seine Anhänger sollen einerseits extrem intolerant gegen Andersgläubige sein und gleichzeitig den USA gegenüber demütig gehorsam sein. Viel mehr gibt es da nicht zu begreifen. Intolerante Gewalt und Lakaientum zum Empire sollte mit dem Wahhabismus zur Religion erhoben werden. Es ist höchste Zeit, damit Schluss zu machen und Hijaz zu befreien.

Wer mehr über die Geschichte des Wahhabismus wissen möchte, dem sei die Filmserie Fitnat ul Wahhabiyya empfohlen.

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/09/15/dem-grosmufti-von-saudi-arabien-zuhoren-und-das-wesen-des-wahhabismus-erkennen/

This entry was posted in Freiheit, Frieden, Krieg, Politik, Propaganda, Rassismus, Terror and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply