Eine junge Frau gegen das System

[derstandard.at] Stav Shafir hat das erste Zelt der Protestbewegung in Israel selbst aufgebaut. Sie spricht darüber, wie alles begonnen hat und wie es jetzt weitergeht

In der Mitte des Rothschild Boulevards in Tel Aviv warte ich auf die junge Protestführerin Stav Shafir. Es ist fast Mitternacht. Trotzdem strömen hier immer noch die Massen durch das Zeltlager. Es ist das größte aller Camps und das pulsierende Herz der Bewegung gegen „soziale Ungerechtigkeit”. Über eine Strecke von mehr als zwei Kilometer stehen hier laut aktueller Zählung rund 2000 Zelte. Die Stimmung gleicht einem Festival. Bands geben Konzerte, auf Leinwänden werden Filme gezeigt und Rettungswagen stehen zur ärztlichen Versorgung bereit. „Es ist eine Stadt in einer Stadt”, beschreibt es Stav später.

http://derstandard.at/1313024251434/Jerusalem-Geschichten-aus-Nahost-Eine-junge-Frau-gegen-das-System

This entry was posted in Bürgerbewegung, Freiheit, Geldsystem, Gerechtigkeit, Politik, Selbstorganisation and tagged . Bookmark the permalink.

2 Responses to Eine junge Frau gegen das System

Leave a Reply